Diese Pantone Farben wollen in der neuen Saison alle tragen

Faire Mode hat immer noch den Ruf, sehr basiclastig zu sein. Es scheint nicht miteinander einherzugehen, dass Mode unter ethisch vertretbaren Standards gefertigt und trotzdem einem gewissen Trendgespür folgen kann. Wer aber bereits länger in dieser Nische umher wandelt, der hat in den letzten Jahren einen enormen Sprung in Richtung Modemut verfolgen können. Viele Fair Fashion-Labels verschliessen ihre Augen nicht vor den Bedürfnissen der Konsument*innen und bleiben ihren Prinzipien dabei dennoch treu.

Eine US-amerikanische Umfrage hat in Sachen Trends mal genauer nachgefragt und die diesjährigen Pantone Farben unter die Lupe genommen. Welche Farben wollen Konsument*innen wirklich tragen? Wir haben uns mal umgeschaut, welche dieser Pantone-Farbtrends sich auch im Fair Fashion-Bereich widerspiegeln.

Der Frühling 2019 ist auch in der fairen Mode farbig und mutig

Mit einigen Knallfarben geht es weg von den typischen Basics. Living Coral gilt als eine der Modefarben 2019. Eine Ironie, wie gerade die Nachhaltigkeitsbranche bemerkte – lebende Korallen sind aktuell so gut wie kaum noch vorhanden. Aber ohne uns tiefer in die Materie der Hintergründe zu arbeiten, wollen wir heute anhand einiger Fair Fashion Looks lieber zeigen, wie cool und selbstverständlich, sich die Farbtrends zum Frühling auch in fairer Mode umsetzen lassen.

Neben einer dominierenden Hauptfarbe gibt es in jeder Saison weitere Farbtrends, die nebeneinander existieren oder sich sogar teilweise zu einer regelrechten Farbexplosion vermischen. Während 2016 noch die pastelligen Farben Rose Quartz und Serenity den Ton angaben, wurde es dann von Jahr zu Jahr wieder mutiger (2017 Greenery, 2018 Ultra Violet) – bis hin zum Farbtrend des Jahres 2019: Living Coral.

Als beliebteste Farben entpuppen sich drei eher gängige Töne

Das Pantone Color Institute befragt jedes Jahr 1000 Menschen, um weitere Farbtrends zu analysieren und daraus dann einen Pantone Fashion Trend Report zu erstellen. Drei absolute Lieblinge haben sich daraus hervorgetan, die dieses Jahr im Frühling unverzichtbar sind: Eclipse, Jester Red und Princess Blue.

Bei Justine kept calm and went vegan sieht man einen Nadelstreifen-Blazer in Eclipse, während sich die Farbe Jester Red gerne in natürlichen Materialien wie Leinen wiederfindet (wie bei Phoebe von phoenomenal.com). Und auch ein knalliges Blau sieht man sowohl in den neuen Fair Fashion-Kollektionen (wie hier bei Loveco) oder auch gemixt in einem sehr coolen Vintage-Style, wie ihn Vreni trägt. © Justine kept calm and went vegan | © Domenika Spexard für Phoenomenal.com | © Fidelis Fuchs für Loveco | © Mia Marjanovic für Vreni Jäckle

Diese drei eher gängigeren Farben stehen in Sachen Beliebtheit laut der Umfrage noch vor Living Coral. Dieses folgt jedoch direkt anschließend in Sachen Beliebtheit – zusammen mit fünf weiteren Farben, die wiederum eher gedeckter und gut als Farben zum Kombinieren oder für Basic-Teile geeignet sind. Einige Fair Fashion Labels bewegen sich gerne in der gedeckten, cleanen Farbwelt.

Das frisch gelaunchte Fair Fashion Label der Influencerin Anna Laura Kummer The Slow Label zeigt reduzierte Farbtöne in Kombination mit modischen Prints. © The Slow Label

Jedes Label entwickelt eigene Farbtrends und Color-Themes

Wie in der konventionellen Modebranche auch, entwickelt jedes Fair Fashion Label seine eigene Farbwelt. Pantone ist dabei ein wichtiger Faktor, um bestimmte Trends aufzugreifen. Die Umsetzung der jeweiligen Kollektion unterliegt jedoch weiteren Herausforderungen und Ansprüchen (wie zum Beispiel das Finden der passenden, nachhaltigen Stoffe in der jeweiligen Farbe). Es wird aber mehr als deutlich, dass sich Fair Fashion optisch angleicht, mutiger wird und auch eigene Trends hervorbringt.

Knalliges Orange findet sich 2019 in den Spring/Summer-Kollektionen wieder (hier bei Loveco). Das Hamburger Label Jan ’n June setzt neben viel Flieder diese Saison auf frisches Gelb und sattes Cognac. Laut Pantone gehört Sweet Lilac zwar zu den weniger favorisierten Farben, ist aber in vielen Fair Fashion-Kollektionen zum Frühjahr zu sehen (Outfit via Fairnica und von stryleTZ). © Fidelis Fuchs für Loveco | © Lena Scherer für Jan’n June | © Connie Beatrice für Fairnica | © Lena Scherer für Jan’n June | © stryleTZ

Ein Blick auf die aktuellen Kollektionen jedenfalls macht große Vorfreude auf den Frühling und die wärmeren Tage. Wie immer gilt dabei auch hier: Choose well, buy less, make it last. Und das Wichtigste: Man muss nicht alle Farbtrends mitmachen.

Welcher Pantone Farbton ist euer Liebling?

Titelbild: © Ulla Johnson | © Armedangels | © UX Planet | © Mehr als Grünzeug

Bina ist Modedesignerin, Mutter und Tierschützerin. Auf ihrem Blogazine stryleTZ schreibt sie über faire Mode, Veganismus und Nachhaltigkeit. Ihre Mission: Bina möchte zeigen, dass Fair Fashion locker mit konventioneller Mode mithalten kann. Außerdem glaubt die Hamburgerin fest daran, dass jeder Schritt in die richtige Richtung zählt. Deswegen lautet Binas Motto auch „Be the Change“.

Schreib einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise

X