Buch

Fashion Changers – Das Buch

Dieser Fair-Fashion-Guide beinhaltet alles, was man über faire und ökologische Mode wissen muss. Was bedeutet faire Mode eigentlich? Wann ist Kleidung nachhaltig? Und was hat Mode mit der Klimakrise oder Feminismus zu tun? In „Fashion Changers. Wie wir mit fairer Mode die Welt verändern können“ werden zwanzig Menschen und Labels vorgestellt, die sich für eine bessere Modeindustrie einsetzenund zeigen, wie faire Mode die Welt zum Positiven verändern kann. Diese „Fashion Changers” ermöglichen einen echten Blick hinter die Kulissen und erzählen, wie sie mit ihrem Handeln Veränderungen bewirken, was sie motiviert und inspiriert. Außerdem stellt der Guide inspirierende Modeaktivist:innen vor, enthält Fotostrecken und spannende Fakten rund um nachhaltige Mode sowie Insidertipps u. a. zu Zero Waste, veganer Mode, Up- und Recycling, ökologischer Verantwortung und den ersten Schritten zu einem nachhaltigen Kleiderschrank.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dein Guide für faire Mode
28 Euro, 256 Seiten mit 200 farbigen Abbildungen
Kapitel 1: Mode & Verantwortung
  • Wie können wir verantwortungsvoller
    mit Ressourcen umgehen?
  • Welche Materialien sind wirklich ökologisch?
  • Wie viel Plastik steckt in unserer Kleidung?
  • Wie nachhaltig können recycelte Stoffe sein?
  • Wie lässt sich Mode kreislauffähig designen?

Kapitel 2: Mode & Empowerment

  • Was bedeuten Diversität und Inklusion in der Mode?
  • Was hat Feminismus mit Mode zu tun?
  • Was ist kulturelle Aneignung und wie kann traditionelle Handwerkskunst bewahrt werden?
  • Was kann Modeaktivismus bewirken?
  • Wie schaffe ich es, selbst aktiv zu werden?
Kapitel 3: Mode & Stil
  • Wie finde ich meinen eigenen Stil?
  • Was hat guter Stil mit Nachhaltigkeit zu tun?
  • Wie kann Denim stilsicher und nachhaltig hergestellt werden?
  • Wie funktioniert die Capsule Wardrobe?
  • Wie können Design und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen?

Kapitel 4: Mode & Lifestyle

  • Wo kann ich anfangen, wenn ich nachhaltiger leben will?
  • Geht Spaß an der Mode auch ohne Konsum?
  • Wie trägt Vintagemode zu mehr Wertschätzung bei?
  • Wie kann ich meine Kleidung pflegen, damit sie möglichst lange hält?
  • Wie geht faire Mode eigentlich
    mit kleinem Geldbeutel?
Das sagen andere

„Die Fashion Changers versammeln wichtige Changemaker:innen in einem Buch und machen Lust auf Veränderung – auch im eigenen Kleiderschrank.“ 

– Alexandra Zykunov, Redakteurin BRIGITTE


„Die Fashion Changers machen Mode und Klima zum Thema. Sie zeigen, wie wir kreativ, nachhaltig und klug mit der Ressource Kleidung umgehen können. Und erinnern dabei die Politik an ihre Verantwortung.“

– Dr. Gregor Hagedorn, Mitgründer Scientist For Future und Akademischer Direktor am Museum für Naturkunde Berlin


„Mit fairer Mode die Welt verändern. Klingt utopisch. Aber nur, bis man in diesem Buch blättert.“

freundin


„Frauen sind die Mehrheit, wenn es um das Herstellen geht. Deswegen sollte uns die Herstellung unserer Textilien als Feminist:innen ein Anliegen sein. Die Fashion Changers zeigen diese Dringlichkeit.“ 

– Madeleine Alizadeh „Daria Daria“ – Autorin, Aktivistin und Unternehmerin


„Der Klimakampf geht nur aus einem Zusammenspiel aller Bereiche unserer Gesellschaft. Das Umdenken muss auch in der Modeindustrie vollzogen werden. Ich bin froh, dass die Fashion Changers dieses Thema angehen und Aufmerksamkeit darauf lenken! Es ist wichtig, gemeinsam Neues zu denken, zu lernen und umzusetzen.“

– Quang Paasch, Pressesprecher Fridays For Future Berlin


„Die Modeaktivistinnen Jana Braumüller, Vreni Jäckle und Nina Lorenzen zeigen in ihrem Buch „Fashion Changers“ auf, wie wir von Fast Fashion zu Slow Fashion kommen – ganz ohne den Spaß an der Mode zu verlieren.“

– ELLE

Die Autorinnen

Die Autorinnen Jana Braumüller, Vreni Jäckle und Nina Lorenzen sind die Gründerinnen der titelgebenden Community-Plattform Fashion Changers. Mit ihrer Arbeit und ihrem politischen Engagement machen sie faire Mode sichtbarer. Für Fashion Changers geht der Spaß an der Mode mit der kritischen Auseinandersetzung mit der Industrie einher. So kämpfen sie auf fashionchangers.de und offline für eine gerechtere und inklusive Modeindustrie und bestärken andere, ihre Stimme wirksam einzusetzen. Die drei Modeaktivistinnen kreieren inspirierenden Content, treten als Speakerinnen auf und veranstalten eigene Events und Panel-Talks.

Verlag & Druck
Cradle to Cradle Produktion

„Fashion Changers – Wie wir mit fairer Mode die Welt verändern können“ erscheint im Knesebeck Verlag (München).

Dieses Buch wird beim Ökopionier gugler*, dem weltweit ersten zertifizierten Anbieter für Cradle to Cradle CertifiedTM Druckprodukte, gedruckt und schützt damit das Klima und intakte Ökosysteme.

Alle CO2-Emissionen, die beim Druck des Buches entstanden sind,wurden zu 110 % kompensiert.

www.knesebeck-verlag.de

Fotografin
Lena Scherer

Fotografisch begleitet wurde das Buch von Lena Scherer. Die Fotografin konzentriert sich seit 2016 auf nachhaltige Projekte. Ihre Schwerpunkte: Mode und Porträt. Eine Reise von Alaska nach Peru veränderte ihr Leben und auch ihre Einstellung; sie zog nach Hamburg, engagiert sich in der Fashion-Revolution-Bewegung und möchte seitdem dazu beitragen einen bewussteren Umgang mit Mode zu schaffen und ein wertschätzendes Frauenbild zu unterstützen.

www.lenascherer.de

Presse
Presse & Interviewanfragen

Kontakt für Interviewanfragen, Lesungen und Veröffentlichungen:

presse@knesebeck-verlag.de

Im Rahmen einer Rezension sind das Cover, Autor*innenfotos sowie bis zu drei der Fotografien der folgenden Fotografien zum Abdruck freigegeben.

CAN YOU IMAGINE? 💭

Kleines Gedankenspiel am Abend: Wie würde eine Welt aussehen, in der nur fair produzierte Kleidung existiert? 

[Bildbeschreibung: Illustration mit einer pinken Wolke in der Mitte, auf der steht „Imagine a world with fairly produced clothes only“]

#letschangethatfashiongame #fashionchangers #ethicalfashion #fairfashion #transparenteswirtschaften #lieferkettengesetz #fairbylaw #fairness
💡Das Bauen und Betreiben von Gebäuden verursacht weltweit ca. 40% des CO2-Ausstoßes. 
(Quelle: @architects4future)

UFF! 

Unsere Contributorin Mia von @heylilahey hat sich Gedanken darüber gemacht, wie wir dem entgegenwirken können. 

„Umweltfreundlich renovieren und bauen - geht das?“

Der ökologische Fußabdruck beim Bauen, Renovieren und Wohnen setzt sich vor allem aus folgenden Komponenten zusammen:

🏠Fläche
🏠Rohstoffe
🏠Energie
🏠CO2-Bilanz
🏠Langlebigkeit

Für alle Bereiche hat Mia geschaut, was wir tun können, um den Fußabdruck möglichst klein zu halten. 

Jetzt im Magazin - über den Link in der Bio! 

#nachhaltigesleben #fashionchangers #nachhaltigbauen #umweltfreundlich #sustainableliving #ethicalliving #ökologischerfußabdruck #savingresources
CIRCULAR FASHION 🔄

(Werbung) In unserer Reportage, die gemeinsam mit @loveco.shop entstanden ist, konnten wir viele Fragen zu kreislauffähiger Mode beantworten und einen Überblick darüber gewinnen, wie es aktuell um #CircularFashion bestellt ist. 

Fakt ist, die Zahlen klingen gut, doch, um Kreislauffähigkeit wirklich als ernstzunehmende Veränderung in der Modeindustrie zu etablieren, muss noch viel passieren. Um die angesprochene Lebensspanne zu verlängern, braucht es zum Beispiel auf jeden Fall qualitativ hochwertigere Ausgangsprodukte. 

Im Magazin gibt es aktuell auch einen Artikel unserer Autorin Frederike, die der Kreislaufwirtschaft sehr genau auf den Grund geht. Link zum Artikel in der Bio! 

Falls ihr die Doku noch nicht gesehen habt, findet ihr diese unter unseren IGTV-Videos. 🎥

Was waren eure größten Learnings? 💡
„Für mich sind diese Frauen Göttinnen und ich bete sie an“, sagt Debbie, die Gründerin von @devi.clothes, über die Näherinnen von @_saheliwomen. 

🌟🌟🌟🌟🌟
„Das Label ist eine Co-Creation zwischen uns und den Saheli Women. Jeden Schnitt diskutieren wir miteinander, denn auch die Schneiderinnen müssen sich dabei wohlfühlen. Wir haben das Label mit den Frauen aufgebaut. Da Devï von ihnen produziert wird, ist es mir wichtig, ihre Geschichte zu erzählen.“

Welche Rolle darin die Frauenkooperative @_saheliwomen spielt, wie sie es schafft für Geschlechtergerechtigkeit in Indien zu kämpfen und wie Mode Menschen empowern kann, lest ihr jetzt im Magazin. 

Unsere Redakteurin @medina_ims hat dafür mit der Saheli-Women-Gründerin Madhu Vaishnav und Debbie Kirsch von Devï gesprochen. 
Link in Bio 🌞

Foto: Julian Benini

#letschangethatfashiongame #fashionchangers #ethicalfashion #saheliwomen #fairfashion #genderequality #geschlechtergerechtigkeit #fashion
Als Mitglied des Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft (@bnw_ev) unterstützen wir die Kampagne für ein wirkungsvolles #Lieferkettengesetz!

Das Recht auf würdige Arbeit ist ein universelles Menschenrecht. Deshalb muss ein Lieferkettengesetz alle Menschen entlang der Wertschöpfungskette schützen. Mit strengeren Kriterien könnten Unternehmen zukünftig dazu verpflichtet werden, dieses Menschenrecht einzuhalten. Durch die Offenlegung der implementierten Prozesse führt so ein wirkungsvolles Lieferkettengesetz zu mehr Transparenz! 

Deswegen fordern wir gemeinsam mit vielen Unternehmer:innen Deutschlands: Schluss mit Schein-Argumenten und Lobby-Blockade! 

Schließt euch der BNW-Kampagne an und erklärt unter den Hashtags

👉🏻 #transparenteswirtschaften und 
👉🏻 #lieferkettengesetz 

wieso das Lieferkettengesetz zu transparenterem Wirtschaften führt. 

Die Pressemitteilung vom BNW samt Nachbesserungsforderungen aus der Wirtschaft findet ihr im Link unserer Bio. 

#fairbylaw #lieferkettengesetzjetzt #hättehättelieferkette #wtfpeter #ethicalfashion #sustainablefashion #menschenrechte
#EarthHour 💡

{Werbung} Kennst du schon die Earth Hour?
Heute, am 27.3., ist es wieder soweit. Seit 2007 lädt @wwf dazu ein, sich an der Klimaschutzaktion @earthhourofficial zu beteiligen. 

Darum geht’s: 

💡Um 20.30 Uhr Ortszeit schalten über die ganze Welt verteilt Menschen für eine Stunde die Lichter aus. 

⭐️ Was ihr in dieser Stunde tun könnt? 
- ein Candlelight-Dinner veranstalten
- meditieren oder pausieren
- eine Nachtwanderung starten
- schmusen 😉
- im Kerzenschein lesen
- final überlegen, welcher Ökostromanbieter es denn jetzt sein soll
- nach der Stunde konsequent auf Energiesparlampen umsteigen

🌟 Eine Berechnung der @taz.die_tageszeitung 2007 ergab: Wenn 50% der deutschen Haushalte für nur 5 Minuten das Licht ausschalten, würden deutschlandweit etwa 343 Tonnen CO2 gespart werden. 

🌳Auch Brands wie @dawndenim beteiligen sich an der Aktion: Mit ihrem T-Shirt „Environmentalist“, das gemeinsam mit Noa von @style.withasmile entstanden ist, wollen sie ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Alle Gewinne des Nonprofit-Shirts fließen deswegen in Baumpflanzprojekte, die gemeinsam mit @onetreeplanted in Vietnam umgesetzt werden. Dort steht auch die eigene Produktionsstätte von @dawndenim, weswegen ihnen dieser Standort besonders wichtig ist. 

🌳1 T-Shirt = 11 Bäume 

#EarthHour #LichtAus #environmentalist #dawndenim #letschangethatfashiongame #fashionchangers #fairfashion #klimaschutz #climateaction #earthhour2021