Fashion Changers Konferenz

Die erste Fashion Changers Konferenz fand digital am 15.10.20 unter dem Motto „Mode & Verantwortung“ statt. 

 

Die erste Fashion Changers Konferenz

MODE & VERANTWORTUNG
 
– Unter diesem Motto führten wir am 15.10. durch die erste Konferenz, die sich, trotz Online-Teilnahme und dank der vielen virtuellen Begegnungen sehr nach Aufbruch angefühlt hat. Viele in der Branche streben nach Veränderung - sei es nun mehr Diversität, andere Wirtschaftsformen, politische Teilhabe, echte Solidarität oder auch radikale Transparenz.
 
Wenn wir ehrlich sind, hatten wir riesigen Respekt davor die Konferenz „nur“ online stattfinden zu lassen, aber gemeinsam mit unserem tollen Team, den eloquenten Speaker*innen und so aufgeschlossenen Gästen war es für uns ein Tag, der Hoffnung macht.
 
 
Ein Auszug aus unserer Eröffnungs-Keynote:
 
„Die Verantwortung von Mode – ökologisch und sozial – ist groß und wiegt mitunter schwer. Wir sollten diese Verantwortung nicht als Bürde, sondern als Chance begreifen. Als Chance dafür, Bestehendes zu hinterfragen und Neues zu wagen. Mode kann Menschen empowern und sichtbar machen – entlang der kompletten Lieferkette. Das ist ihr Potenzial. Und genau das sollte ihr Anspruch sein.
Lasst uns dieser Verantwortung gemeinsam nachkommen und uns in Bewegung setzen.“
 
Bist du dabei?
Für Updates zu weiteren Veranstaltungen von Fashion Changers, trage dich in unseren Newsletter ein.

 Know-How erwerben & vertiefen

Bei Vorträgen und Paneldiskussionen und an Infoständen kannst du dich in den Bereichen Kommunikation, Materialien, Diversität, Finanzen und Politik weiterbilden oder bereits vorhandenes Wissen vertiefen.

Neue Impulse für den Berufsalltag gewinnen

In digitalen Master Classes erlernst du konkrete Tools, die du in deinem Berufsalltag anwenden kannst. Expert*innen beantworten dir auch Fragen zu individuellen Problemen und geben spezifische Handlungsempfehlungen.

Mit Expert*innen vernetzen

Durch kleine Networking-Aktionen lernst du Expert*innen und andere Branchenakteur*innen kennen. So erweiterst du dein Netzwerk und erhältst außerdem Zugang zu den Erfahrungen von anderen Professionals aus der Branche.

Positive Veränderung bewirken

Aus der Konferenz nimmst du nicht nur eine Menge Motivation mit, die Dinge anzupacken, sondern bekommst auch einen Zugang zu weiteren digitalen Ressourcen, die dir dabei helfen, in die Umsetzung zu kommen.

5 Themen-
bereiche

Transparenz & Kommunikation

Im Themenblock Transparenz & Kommunikation werden u.a. folgende Fragen bearbeitet:

  • Mit welchen Strategien und Tools kann ich als Unternehmen an meiner Transparenz arbeiten?
  • Wie schaffe ich durch Transparenz Vertrauen bei meinen Kund*innen?
  • Wie verbreite ich nachhaltige Themen durch Suchmaschinenoptimierung erfolgreicher?
  • Wie funktioniert glaubwürdiges, erfolgreiches und nachhaltiges Influencer*innern-Marketing?

Konsum & Materialien

Im Themenblock Konsum & Materialien werden u.a. folgende Fragen bearbeitet:

  • Wer sind die Kund*innen von morgen?
  • Wie kann ich kreislauffähige Prozesse und Materialien für mein Unternehmen oder Projekt nutzen?
  • Welche Textilien sind wirklich nachhaltig?
  • Wie sehen die Modezyklen der Zukunft aus?

Diversität

Im Themenblock Diversität werden u.a. folgende Fragen bearbeitet:

  • Wie kann Mode antirassistisch sein?
  • Wieso sind diverse Teams für die nachhaltige Branche wichtig und wie gestalte ich meine Unternehmens-strukturen inklusiver?
  • Wie schreibe ich eine Stellenausschreibung, die möglichst viele Menschen anspricht?
  • Was macht Zusammenarbeiten in globalen Lieferketten erfolgreich für alle?

Finanzen

Im Themenblock Finanzen werden u.a. folgende Fragen bearbeitet:

  • Post-Wachstum: Wie können wir Wirtschaftssysteme in der Mode neu denken?
  • Wie lassen sich nachhaltige Projekte finanzieren?
  • Wie beantrage ich Förderungen für mein Projekt?
  • Gemeinwohlökonomie: Wie können Modeunternehmen erfolgreiche Rolemodels sein?

Politik

Im Themenblock Politik werden u.a. folgende Fragen bearbeitet:

  • Wie sind die aktuellen Entwicklungen zum Lieferkettengesetz und was bedeutet das für die Branche?
  • Wie lassen sich Business und Aktivismus 2020 zusammenbringen?
  • Welche Macht haben Unternehmen und Gesellschaft im politischen Wandel?

Das Programm

Das war das Digitalprogramm unser Fashion Changers Konferenz 2020
– vielen Dank an alle Speaker*innen!

Das waren die Speaker*innen
der Fashion Changers Konferenz 2020.

Christina Eckert

Marketing-Expertin und
CMO bei Wildling Shoes

Beatrace Angut Oola

Creative Producerin, Kuratorin und Gründerin von Fashion Africa Now

Marita Jablonski

Lieferkettenexpertin, Co-Gründerin und Geschäftsführerin Good Garment Collective

Martin Grahl

SEO-Experte, Co-Gründer der Online-Marketing-Agentur Claneo

Ciani-Sophia Hoeder

Journalistin und Gründerin RosaMag, dem ersten Magazin für Schwarze Frauen im deutschsprachigen Raum

Clara Meyer

Klimaaktivistin, Fridays For Future

Samira Mahboub

Soziologin, Gründerin von Limala und Model

Sydney Nwakanma

Creative Director und Gründer von Emeka

Sabinna Rachimova

Modedesignerin, Forbes 30under30 und Gründerin SABINNA

Enrico Rima

Gründer und Supply Chain Manager von und beim nachhaltigen Stoffanbieter Lebenskleidung

Kemi Fatoba

Journalistin und Gründerin des DADDY Magazins

Nadja Voigt

Expertin für Kund*innen Kommunikation & Senior Marketing Managerin

Jörg von Kruse

Gemeinwohlexperte & Inhaber und Geschäftsführer i+m Naturkosmetik

Dr. Katharina Reuter

Agrarökonomin und Geschäftsführerin Unternehmensgrün

Floria Moghimi

Diversity & Inclusion Consultant

Die Gründerinnen

Hinter den 2017 gegründeten FASHION CHANGERS stehen Vreni Jäckle, Nina Lorenzen und Jana Braumüller. Die Gründerinnen selbst kommen ebenfalls aus der Blogosphäre und bringen neben dem nötigen Know-How auch ein großes Netzwerk mit. Durch ihre eigene Arbeit in der Fair-Fashion-Szene wissen sie, dass nachhaltige Mode den Sprung aus der Nische nur mit einer starken Community schaffen kann.

Ihr Buch “Fashion Changers – Wie wir mit fairer Mode die Welt verändern können” erschien 2020 im Knesebeck Verlag. #letschangethatfashiongame

Foto: Emilie Elizabeth

Supported by

Medienpartner

Für die Inhalte der Publikationen ist allein die bezuschusste Institution verantwortlich. Die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe wieder.

X