Fashion Changers Konferenz

Deine Fachkonferenz zu Mode & Verantwortung | Berlin | Oktober 2020

Die (nachhaltige) Modebranche braucht einen Ort zur professionellen Weiterbildung.

Das nachhaltige Bewusstsein in der Modebranche wächst. Und damit auch die Herausforderungen. Denn wie kommuniziere ich nachhaltige Themen, wenn plötzlich alle „nachhaltig“ sind? Wie finanziere und starte ich mein nachhaltiges Projekt 2021? Wie bleibe ich innovativ? Und wie bringe ich Verantwortung und Wirtschaftlichkeit zusammen?

Bisher fehlt ein Ort für die Modebranche, um sich professionell mit diesen Fragen mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit zu beschäftigen.

Genau deshalb findet im Oktober 2020 die erste Fashion Changers Konferenz unter dem Thema „Mode & Verantwortung“ statt.

Die Fashion Changers Konferenz ist dein Tag, um dich professionell im Bereich nachhaltige Mode weiterzubilden, konkrete Handlungsempfehlungen zu erarbeiten und dein Netzwerk auszubauen.

Bei Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops kommen Gründer*innen, Modedesigner*innen, Medienschaffende, Studierende, Aktivist*innen für Nachhaltigkeit und politische Akteur*innen zusammen. Denn nur gemeinsam ist ein positiver Wandel möglich.

ZEITGEIST.
INNOVATION.
TRANSFORMATION.

Unterstützt wird die Fashion Changers Konferenz durch die Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit Berlin.

Die Fashion Changers Konferenz ist für dich gemacht, wenn...

... wenn du wissen willst, wie du mit deinem Unternehmen gesellschaftspolitisch etwas verändern kannst

... wenn du erfahren willst, wie du ethische und unternehmerische Aspekte deiner Arbeit vereinen kannst

... wenn du Know-How brauchst, um deine nachhaltigen Anliegen im Arbeitsumfeld umzusetzen

... wenn du Tools erlernen willst, um komplexe, nachhaltige Themen zu recherchieren und verständlich zu kommunizieren

... wenn du Kontakte zu Menschen suchst, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen

... WENN DU DICH ZU NACHHALTIGEN THEMEN IN DER MODEBRANCHE WEITERBILDEN WILLST

Know-How erwerben & vertiefen

Bei Vorträgen, Paneldiskussionen und an Infoständen kannst du dich in den Bereichen Kommunikation, Materialien, Diversität, Finanzen und Politik weiterbilden oder bereits vorhandenes Wissen vertiefen.

Neue Impulse für den Berufsalltag gewinnen

In Workshops und Master Classes erlernst du konkrete Tools, die du in deinem Berufsalltag anwenden kannst. Expert*innen beantworten dir auch Fragen zu individuellen Problemen und geben spezifische Handlungsempfehlungen.

Mit Expert*innen vernetzen

Durch kleine Networking-Aktionen lernst du Expert*innen und andere Branchenakteur*innen kennen. So erweiterst du dein Netzwerk und erhältst außerdem Zugang zu den Erfahrungen von anderen Professionals aus der Branche.

Positive Veränderung bewirken

Aus der Konferenz nimmst du nicht nur eine Menge Motivation mit, die Dinge anzupacken, sondern bekommst auch einen Zugang zu weiteren digitalen Ressourcen, die dir dabei helfen, in die Umsetzung zu kommen.

5 Themen-
bereiche

Transparenz & Kommunikation

Im Themenblock Transparenz & Kommunikation werden u.a. folgende Fragen bearbeitet:

  • Mit welchen Strategien und Tools kann ich als Unternehmen an meiner Transparenz arbeiten?
  • Wie schaffe ich durch Transparenz Vertrauen bei meinen Kund*innen?
  • Wie verbreite ich nachhaltige Themen durch Suchmaschinenoptimierung erfolgreicher?
  • Wie funktioniert glaubwürdiges, erfolgreiches und nachhaltiges Influencer*innern-Marketing?

Konsum & Materialien

Im Themenblock Konsum & Materialien werden u.a. folgende Fragen bearbeitet:

  • Wer sind die Kund*innen von morgen?
  • Wie kann ich kreislauffähige Prozesse und Materialien für mein Unternehmen oder Projekt nutzen?
  • Welche Textilien sind wirklich nachhaltig?
  • Wie sehen die Modezyklen der Zukunft aus?

Diversität

Im Themenblock Diversität werden u.a. folgende Fragen bearbeitet:

  • Wie kann Mode antirassistisch sein?
  • Wieso sind diverse Teams für die nachhaltige Branche wichtig und wie gestalte ich meine Unternehmens-strukturen inklusiver?
  • Wie schreibe ich eine Stellenausschreibung, die möglichst viele Menschen anspricht?
  • Was macht Zusammenarbeiten in globalen Lieferketten erfolgreich für alle?

Finanzen

Im Themenblock Finanzen werden u.a. folgende Fragen bearbeitet:

  • Post-Wachstum: Wie können wir Wirtschaftssysteme in der Mode neu denken?
  • Wie lassen sich nachhaltige Projekte finanzieren?
  • Wie beantrage ich Förderungen für mein Projekt?
  • Gemeinwohlökonomie: Wie können Modeunternehmen erfolgreiche Rolemodels sein?

Politik

Im Themenblock Politik werden u.a. folgende Fragen bearbeitet:

  • Wie sind die aktuellen Entwicklungen zum Lieferkettengesetz und was bedeutet das für die Branche?
  • Wie lassen sich Business und Aktivismus 2020 zusammenbringen?
  • Welche Macht haben Unternehmen und Gesellschaft im politischen Wandel?

Die Gründerinnen

Hinter den 2017 gegründeten FASHION CHANGERS stehen Vreni Jäckle, Nina Lorenzen und Jana Braumüller. Die Gründerinnen selbst kommen ebenfalls aus der Blogosphäre und bringen neben dem nötigen Know-How auch ein großes Netzwerk mit. Durch ihre eigene Arbeit in der Fair-Fashion-Szene wissen sie, dass nachhaltige Mode den Sprung aus der Nische nur mit einer starken Community schaffen kann.

Ihr Buch “Fashion Changers – Wie wir mit fairer Mode die Welt verändern können” erschien 2020 im Knesebeck Verlag. #letschangethatfashiongame

Foto: Emilie Elizabeth

FAQ

Wo kann ich Tickets kaufen?

Der Ticketverkauf startet Anfang August über Eventbrite. Melde dich für unseren Newsletter an, um als Erstes vom Ticketverkauf zu erfahren.

Ist die Konferenz barrierefrei zugänglich?

Ja, die Eventlocation ist barrierefrei.

Wie lange dauert die Konferenz?

Die Konferenz dauert einen Tag. Wir starten mit der Begrüßung um 10 Uhr. Um ca. 19 Uhr ist die Veranstaltung zu Ende. Ein detailliertes Programm wird bald veröffentlicht.

Wie werden die geltenden Corona-Maßnahmen auf der Konferenz umgesetzt?

Wir halten uns selbstverständlich an alle offiziellen Empfehlungen.

Während der einzelnen Programmpunkte sorgen wir dafür, dass ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Zusätzlich bitten wir alle Teilnehmenden auch eigenverantwortlich darauf zu achten, Abstand zu halten, regelmäßig Hände zu waschen und auf Begrüßungen mit Körperkontakt (wie Händeschütteln) zu verzichten. Es steht genügend Desinfektionsmittel an verschiedenen Stellen in der Location zur Verfügung. Beim Catering verzichten wir natürlich auf ein Buffet, Essen und Getränke werden corona-konform bereitgestellt.

Mehr zu unserem Corona-Konzept veröffentlichen wir hier in Kürze.

Muss ich während der Konferenz eine Mund-Nase-bedeckung tragen?

Nein, bei allen Programmpunkten achten wir auf einen ausreichenden Abstand zwischen den Stühlen. Wir empfehlen allerdings das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, wenn du deinen Sitzplatz verlässt und sich frei im Gebäude bewegst.

Für die Inhalte der Publikationen ist allein die bezuschusste Institution verantwortlich. Die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe wieder.

Supported by

X