Justine kept calm and went vegan und Anna-Laura Kummer bei der Fashion Changers Party

Fashion Changers Party: Wieso Vernetzung so wichtig ist

(Werbung)

Was für ein besonderer Abend das war. 200 Menschen, die sich allesamt für eine bessere Modewelt einsetzen an einem Ort. Das konnte nur wunderschön werden. Wir ziehen ein kleines Resüme.

Eine Community wächst

Als wir mit Fashion Changers angefangen haben, waren wir einfach Jana, Nina und Vreni, die sich irgendwie über das Internet kannten und wussten, dass man all diese tolle Menschen, die sich mit fairer Mode beschäftigen, irgendwie zusammenbringen muss, um Synergien zu nutzen, um sich zu vernetzen, um voneinander zu lernen und sich gemeinsam zu professionalisieren. Auf unserem ersten Event kannten wir alle. Beim zweiten kamen einige neue Gesichter hinzu. Inzwischen lernen wir auf unseren eigenen Events immer wieder Menschen kennen, die wir noch gar nicht auf dem Schirm hatten, die vielleicht gerade erst angefangen haben, sich für faire Mode einzusetzen. Die Community wächst.

Vernetzung ist wichtig

Diese Community zusammenzubringen macht für uns besonders viel Sinn, denn:

  • Gebündelte Kräfte schaffen einfach mehr – vieles von dem, was wir in den letzten zwei Jahren gemacht haben, hätten wir ohne die Power der Community gar nicht geschafft
  • Was eine*r weiß, hilft jemand anderem – in der fairen und nachhaltigen Szene gibt es schon genug Hürden, wieso sollte man sich dann nicht wenigstens gegenseitig helfen? (Wie gehst du mit Greenwashing um? Wo hast du das nachhaltige Material XY her? Ist dies oder jenes wirklich nachhaltig?)
  • Neue Denkanstöße – von jeder Veranstaltung nehmen wir neue Impulse mit
  • Weltschmerz: Wer sich mit Klimathemen oder den Abgründen der Textilbranche beschäftigt, hat schon mal Weltschmerz – zusammen ist er immer noch da, aber ein bisschen erträglicher

Party mit Sinn

Mit einer Party die Welt verändern? So einfach ist es natürlich nicht. Neben Vernetzung schaffen wir allerdings noch weitere Mehrwerte. Uns geht es immer darum, die schönen Dinge mit den wirklich wichtigen zu verbinden. Es wäre also keine echte Fashion Changers Party gewesen, wenn wir mithilfe unserer Gäste nicht auch Spenden für die Clean Clothes Campaign gesammelt, auf eine Petition aufmerksam gemacht und Unterschriften für den Ausruf des Klimanotstands in Berlin gesammelt hätten. Außerdem pflanzt Ecosia im Namen von Fashion Changers 200 Bäume für unsere 200 Gäste.

Ein großes Danke an unsere Partner, die diesen Abend ermöglicht haben:

Weleda, Tchibo, Lanius, Studio Botanic, Nucao, Wildling, Calida, i+m, Lovjoi, Jojeco, Bridge & Tunnel, GLS Bank, Cattier Paris

Fashion Changers Party

Die Fashion Changers Gründerinnen begrüßen zu Beginn des Abends 50 Blogger*innen, Journalist*innen und Medienschaffende. Ab 20 Uhr stehen die Türen für noch mehr ausgewählte Gäste der Fair Fashion-Szene offen.

 

Rosa Mag Gründerin Ciani

Links: Rosa-Mag Gründerin Ciani und Autorin Celia; Rechts: Bei der Party wurde nicht nur getanzt, sondern auch auf Petitionen & Co. aufmerksam gemacht.

 

Fashion Changers Party Juli 2019

Sich wieder treffen oder neu kennenlernen – klappt mit der Fotobox von H2N noch besser.

 

Fashion Changers Party Svenja Fuchs

Links: Welcome to the Fashion Changers Cosmos! Unterstützt wurden wir unter anderem von Weleda und Tchibo; Rechts: Instagrammerin Svenja Fuchs

 

Marcus Werner

Musik kam u.a. von Marcus Werner, Co-Gründer des Nachhaltigkeitsmagazins Viertel Vor.

 

Fashion Changers Party Mirika Juli 2019

Links: Bestes Wetter für unseren Networking-Abend; Rechts: Tassja Damaso von Weleda und Vreni von den Fashion Changers.

Fashion Changers Party

Bei den Pre-Drinks erhielten 50 Medienschaffende eine #Noplastic Tasche von Lanius mit tollen Goodies.

 

Nucao Riegel Schokolade, Alf Tobias Zahn

Links: Als Zwischensnack gab es Riegel von Nucao; Rechts: Blogger Alf Tobias Zahn

 

Fashion Changers Fotobox

Gender Equality Shirt Fairtrade

Links: Das #GenderEquality Shirt aus einer Kollaboration von Fashion Changers und Fairtrade wurde ausgestellt; Rechts: DJ Mars Dietz sorgt für gute Vibes

 

Fashion Changers Party

Auf Augenhöhe Gründerin Sema, Studio Botanic Handcreme

Links: Das Label Auf Augenhöhe war auch da; Rechts: Auch in den Toiletten wurde auf Ökologie geachtet: Naturkosmetik-Handcreme und -Seife von Studio Botanic für die Gäste

Die Fashion Changers Goodie Bag mit Goodies von: Tchibo, Weleda, Lanius, i+m Naturkosmetik Berlin, GLS Bank, Jojeco, Studio Botanic, Wildling, Lovjoi, Calida, Cattier, Bridge & Tunnel und nucao.

Vielen Dank an alle, die diesen Abend möglich gemacht haben. An das Mirika Berlin für die tolle Betreuung, unsere Fotografin Lea Bräuer, die die Stimmung so toll festgehalten hat, unsere DJ’s Marcus und Mars, Eva und Keno, die uns personell unterstützt haben, H2N, die das Branding der Fotobox kostenfrei erstellt haben, CleverShuttle, die unseren Partygästen einen Rabatt gaben, unsere großartigen Sponsoren, die ihr auf dem Goodie Bag-Bild seht und unsere Gäste, die dieser Party das gewisse Extra geben.

Titelbild und Partyfotos: Lea Bräuer

Hinter den 2017 gegründeten FASHION CHANGERS stehen Vreni Jäckle, Nina Lorenzen und Jana Braumüller. Die Gründerinnen selbst kommen aus der Blogosphäre und bringen neben dem nötigen Know-How auch ein großes Netzwerk mit. Durch ihre eigene Arbeit in der Fair Fashion-Szene wissen sie, dass nachhaltige Mode den Sprung aus der Nische nur mit einer starken Community schaffen kann. #letschangethatfashiongame

Schreib einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise

X