5 Picks: Wie wir mit Senf, Tampons, Ölen und einem Buch auf dem Teppich bleiben

Es ist Mitte April. Und damit wieder Zeit für unsere 5 Picks. Egal, ob Kleidungsstück, ein ganz bestimmtes Accessoires, ein Produkt aus einem ganz anderen Bereich oder vielleicht auch ein Buch. Hier zeigen wir euch jeden Monat Dinge, die uns in den letzten Wochen über den Weg gelaufen sind und die wir für so schön/nützlich/kreativ/innovativ hielten, dass wir sie euch auf keinen Fall vorenthalten dürfen.

Janas Pick: Zugegeben, ich war schon immer großer Fan von Sophia Hoffmann. Nicht nur, weil sie eine der ersten veganen Köchinnen war, die mir zu meiner Vegan-Umstellung über den Weg gelaufen ist, sondern auch weil sie neben ihrer Küchenexpertise jede Menge Themen teilt, die mich ebenso ungemein beschäftigen. Sei es nun ihre feministische Haltung oder ihr toller, bunter Kochstil, Sophia macht einfach gute Dinge. Deswegen war ziemlich schnell klar, dass auch der neuste Coup der Berliner Köchin zu meinen Favoriten zählen wird. Denn Sophia und ich teilen anscheinend noch etwas: eine große Liebe zu Senf! <3 Ja, richtig gehört. Sophia Hoffmann hat zusammen mit Müchner Kindl einen Senf herausgebracht. Und was für einen: Apfel-Meerrettich! Besser geht’s ja kaum. Dieser soll hervorragend zu Räuchertofu und Grillgemüse passen, zur Verfeinerung von Dips, Salatsaucen, Marinaden, Eintöpfen herhalten und sich als Würze für Brotlinge und Kartoffelpüree bestens eignen. Auch wenn ich bereits jetzt in den höchsten Tönen davon schwärme, probiert habe ich das gute Stück leider noch nicht. Aber es ist auf meiner Wishlist. Und bis ich es eigens in den Händen halte, träume ich weiter von der köstlichen Apfel-Meerrettich-Kombination.

Der Senf von Sophia Hoffmann klingt vielversprechend lecker. © Müchner Kindl

Vrenis Pick: Das erste mal mit Ausblick auf „länger“ in einer Wohnung wohnend, lassen mich aktuell Interior-Shops kaum kalt. Vor allem nicht, wenn auch noch ein cooles Konzept dahinter steckt. Dieses Mal hat mich On the Rugs begeistert. Ein Shop und Showroom, der auch Vintage Teppiche führt. Wo die Begeisterung herrührt? Zuerst ist es gar nicht so einfach nachhaltiges Interior zu finden und wenn man dann bei Teppichen auch noch auf neue Wolle verzichten will, wird man gleich gar nicht mehr fündig. On the Rugs holt Vintageteile in allen Farben und Größen hervor und erspart somit die mühselige Suche auf eigene Faust, bei der man sich meist zu früh freut und am Ende doch noch einen Fleck auf dem Teppich im Secondhandladen entdeckt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ON THE RUGS – selected carpets (@on_the_rugs) am


Janas Pick: In letzter Zeit gingen so einige Bio-Tampons durch meine Hände. Nicht, weil ich häufiger als sonst meine Periode hatte. Nein, es kommen einfach immer mehr neue Hygieneartikel für Frauen auf den Markt. Und das allein ist schon wahnsinnig toll! Dann gibt es aber auch dort immer wieder Brands, die einen noch mal extra begeistern. Wie zum Beispiel die Berliner Firma einhorn. Die haben ganz neu eine komplette Range an fairen und ökologischeren Hygieneprodukten auf den Markt gebracht. Ähnlich wie schon bei ihren veganen Kondomen wollen sie damit eine echte Revolution anstoßen. Und ich muss sagen, nach dem ersten Eindruck bin ich stark davon überzeugt, dass sie das schaffen werden. einhorn will nicht nur die eigenen Produkte immer weiter verbessern (und ist dabei sehr transparent). Nein, sie wollen auch endlich die Periode und das Gespräch darüber enttabuisieren. Wie gerne hätte ich zu meiner Schulzeit schon Tampons wie die von einhorn gehabt, denn dann wäre das verschämte in den Händen verstecken und furchtbar schnell aufs Klo laufen endlich Geschichte gewesen. Diese Bio-Tampons hätte ich gerne stolz auf meinem Tisch in der Schule liegen gelassen. Übrigens: die Tampons, Binden und Slipeinlagen sollen nur der Übergang sein bis endlich noch mehr Menschen die Menstruationstasse verwenden. Die hat einhorn natürlich auch im Angebot.

Diese Tampons reiche ich gern und stolz an meine Freundinnen weiter.

Ninas Pick: Stress wirkt sich bei mir sofort auf meinen Schlaf aus und hält mich nachts oft wach. Morgens fühle ich mich dann so, als ob ich abends ein Glas Wein zu viel getrunken hätte. Habe ich aber nicht. Deshalb habe ich mir – unabhängig vom Stresslevel – angewöhnt, eine Stunde vorm Schlafengehen nicht mehr auf Bildschirme zu starren und Handy und Laptop aus dem Schlafzimmer verbannt. Lieber lese ich noch im Bett oder bringe Gedanken vom Kopf aufs Papier. Oder sprühe neuerdings mein Kissen mit Lavendel ein, was mich gleich noch entspannter ins Bett fallen lässt. Mein aktueller Favorit für Zuhause und auf Reisen ist das Schlafwohl-Kissenspray von Primavera aus Lavendel-, Neroliöl und Vanillextrakt. Alles aus 100% naturreinen ätherischen Ölen in Bioqualität.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von PRIMAVERA (@primavera_life) am

Ninas Pick: Mit ihrem Guide „Einfach leben“ hat Lina Jachmann 2017 uns das Thema Minimalismus ein Stückchen näher gebracht und uns Menschen vorgestellt, die durch weniger Zeugs ein Mehr an Leben erfahren. Nun ist im Knesebeck Verlag der Praxis-Coach zu „Einfach leben“ erschienen, der dabei helfen soll, Gewohnheiten zu reflektieren und anhand von Übungen mehr Minimalismus und Achtsamkeit in den Alltag zu bringen. Vorausgestellt wird dem Praxis-Coach ein Zitat des US-amerikanischen Autors Jack Confield: „Everything you want is on the other side of fear.“ Für mich beschreibt das Zitat ziemlich genau, was hinter Minimalismus stecken kann: Es geht hier eben nicht nur um eine Trendbewegung, sondern um etwas, das mit uns als Mensch zu tun hat und uns fragen lässt, warum wir unser Leben so oft an Dingen festmachen und was passiert, wenn wir loslassen. Das ist manchmal leider einfacher gesagt als getan. Deshalb gibt es nun einen umfangreichen Praxisteil zu Kleidung, Büchern und Zeitschriften, Elektronikgeräten, E-Mails (Hello, 1367 ungelesene Nachrichten!) und vielen anderen Lebensbereichen mit Aufräumpotenzial. Außerdem zeigt Lina, wie wir finanziell, emotional und kommunikativ aufräumen können und somit mehr Klarheit gewinnen. Abgerundet wird der Praxisguide durch ein 365-Tage-Minimalismus- und Dankbarkeitstagebuch. Ich ent-kondo dann mal meine E-Mail-Postfächer…

Lina Jachmann, Einfach leben. Der Praxis-Coach. 2019, Knesebeck Verlag. Broschur mit Lesebändchen (ich LIEBE Lesebändchen), 144 Seiten. Erhältlich überall, wo es Bücher gibt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von EMOTION SLOW Magazin (@emotion_slow) am

Hinter den 2017 gegründeten FASHION CHANGERS stehen Vreni Jäckle, Nina Lorenzen und Jana Braumüller. Die Gründerinnen selbst kommen aus der Blogosphäre und bringen neben dem nötigen Know-How auch ein großes Netzwerk mit. Durch ihre eigene Arbeit in der Fair Fashion-Szene wissen sie, dass nachhaltige Mode den Sprung aus der Nische nur mit einer starken Community schaffen kann. #letschangethatfashiongame

Schreib einen Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise

X