Clean Beauty Trend: Duftstoffreie Naturkosmetik wird immer beliebter

Aus der Mode wissen wir: Je weniger Inhaltsstoffe desto besser. Nachhaltige Kleidung verspricht Pestizid- und Chemikalienfreiheit, auf die wir uns nur allzu gern verlassen. Warum sollte es also bei unserer Hautpflege anders sein? 

i+m NATURKOSMETIK Berlin hat auch eine duftstofffreie Kosmetiklinie für empfindliche Haut

Doch genau hier greifen immer noch viele Menschen auf Produkte zurück, die mit ihren unzähligen Inhaltsstoffen gar nicht das Richtige für ihren Hauttyp sind. Insbesondere Menschen mit sensibler Haut oder Allergien sollten beim Thema Hautpflege auf die Inhaltsstoffe achten und Duftstoffe ausschließen. Viele Kosmetikliebhaber*innen setzen inzwischen auf „Clean Beauty“ – also Kosmetik ohne Duftstoffe.

i+m Naturkosmetik Berlin widmet diesem Hauttyp bereits seit fast zwanzig Jahren eine eigene Pflegeserie. Mit der Freistil Sensitiv Serie werden all diejenigen versorgt, die zu empfindlicher Haut neigen. Insbesondere Duftstoffe können für die Haut eine Belastungsprobe darstellen und zu Hautreizungen oder Unverträglichkeiten führen. Das gilt übrigens nicht nur für synthetische Duftstoffe, sondern auch für natürliche. Die Kombination von Duftstoffen und UV-Strahlung kann außerdem zu Pigmentstörungen führen. Bei vielen Produkten wird der*die Verbraucher*in mit dem Parfümfrei-Versprechen hinters Licht geführt, wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit herausfand. Demnach enthält jedes fünfte so deklarierte Produkt dennoch Duftstoffe.

Nicht so die Freistil Serie von i+m Naturkosmetik. Davon ist auch Öko-Test überzeugt, die die Pflegeserie immer wieder ausgezeichnet hat. Empfindliche Haut wird durch Nachtkerzenöl vor äußeren Einflüssen geschützt. Dies unterstützt die hauteigene Schutzbarriere und den Zellstoffwechsel und damit die natürliche Selbstregulation der Haut. Auch wenn die Haut bereits gereizt ist, lindert das enthaltene Sanddornöl die Beschwerden. Feuchtigkeit spenden Aloe Vera, Hyaluron sowie Bio-Öle aus Jojoba und Mandel.

Wie erkenne ich Duftstoffe in der Kosmetik?

Clean Beauty ist nicht ganz einfach zu erkennen: In der Liste der Inhaltsstoffe erkennst du Düfte aber an der Bezeichnung Parfum, Fragrance, Aroma oder Flavour. Auch ätherische Öle gehören dazu. Gerade Parfum kann selbst viele verschiedene Inhaltsstoffe haben, die nicht deklariert werden müssen. Laut der EU-Kosmetikrichtlinie von 2003 stehen 26 Duftstoffe insbesondere im Verdacht, Allergien auszulösen. Diese müssen gesondert als Inhaltsstoff aufgeführt werden.

Hier wird Transparenz groß geschrieben: allergene Duftstoffe müssen bei der Freistil Sensitiv Serie von i+m draußen bleiben.

Übrigens nach Nickel gelten Duftstoffe als häufigster Auslöser einer sogenannten Kontaktallergie. Es ist davon auszugehen, dass circa 11,5 Prozent aller Deutschen allergisch auf Duftstoffe reagieren. 

Wir wollten noch mehr über die duftstofffreie und reizarme Pflegeserie erfahren und haben i+m Naturkosmetik zum Gespräch gebeten.

Seit wann gibt es eure Freistil-Serie und wie ist es zur Entwicklung der Reihe gekommen?

Cosima Scheibner: Unsere besonders milde Freistil Sensitiv Serie gibt es schon seit nahezu 20 Jahren. Seitdem bewährt sie sich mit einer Rezeptur, die speziell auf die Bedürfnisse sensibler Haut abgestimmt ist. Reizarm und ganz ohne ätherische Öle hat die Pflegeserie für den ganzen Körper auch Öko-Test immer wieder überzeugt. Im Grunde beruht besonders diese Serie auf den Anfängen unserer Gründerin Inge Stamm, die in ihrer Arbeit als Hebamme – und gelernte Drogistin und Heilpraktikerin – festgestellt hatte, dass die Säuglinge und Babys die herkömmlichen, konventionellen Cremes mit viel synthetischem Parfum oft nicht vertragen und darauf mit Reizungen reagiert haben. So entwickelte sie aus Mangel an Alternativen kurzerhand ihre eigenen Produkte und produzierte diese. Die heutigen Freistil Sensitiv Produkte kommen diesen vermutlich so nah wie kein anderes Produkt in unserem Sortiment.

“Als gelernte Drogistin kannte ich mich mit den pflanzlichen Wirkstoffen aus und wusste, wie man eine geschmeidige Creme herstellt. Als Heilpraktikerin lernte ich noch mehr über Kräuter und Heilpflanzen. Und als Hebamme beobachtete ich, dass immer mehr Neugeborene auf die damals gängigen Pflegeprodukte reagierten. Eine Creme, die meinen Vorstellungen entsprach, konnte ich auf dem Markt nicht finden. Deshalb habe ich vor über 35 Jahren damit begonnen, eine neue Kosmetik zu entwickeln, die auf Konservierungsstoffe, Mineralöle und alles Synthetische verzichtet.“

– Inge Stamm, Gründerin i+m Naturkosmetik Berlin

Das könnte dich auch interessieren:
10 Zero Waste Geheimtipps, die du noch nicht kanntest

Was ist überhaupt das Problem mit Duftstoffen und warum treten sie so oft in Naturkosmetik auf?

Zum einen gibt es, wie bei allen Rohstoffen, natürlich immer Menschen, die Duftstoffe einfach nicht vertragen und daher auf sie verzichten müssen. Zusätzlich gibt es aber auch immer mehr Konsument*innen, die durch den Clean Beauty Trend bewusst auf Parfümstoffe verzichten, um ein mögliches Allergierisiko zu vermeiden und sich bewusst für reizarme Pflege entscheiden.

Naturkosmetik ist nicht automatisch clean oder reizarm, daher sind Produkte wie unsere Freistil Sensitiv Serie auch immer noch recht rar auf dem Markt. Dass in der Naturkosmetik häufiger beduftet wird, kann ich so nicht bestätigen, aber vielleicht entsteht dieser Eindruck auch schnell, da gerade sehr, sehr günstige Produkte oftmals mit viel Alkohol konserviert werden und daher selten reizarm formuliert sind.

Könnte man auf diese Beduftung nicht einfach verzichten und quasi immer auf „Clean Beauty“ setzen?

Theoretisch könnte man auf eine Beduftung von Kosmetikprodukten verzichten. Man darf dabei aber tatsächlich nicht unterschätzen, dass die breite Masse der Konsument*innen längst noch nicht beim Clean Beauty Trend angekommen ist und besondere Düfte in der Kosmetik auch gewünscht werden.

Düfte sind sinnlich und emotional, sie prägen Erinnerungen und sind im Bereich der Kosmetik gelernt. Sie sind Teil eines sensorischen Erlebnisses für die Verwender*innen und werden oft auch eingesetzt, weil manche Rohstoffe in Kosmetika unangenehm riechen und dieser Eigengeruch so überdeckt werden kann. Wir bei i+m haben deshalb schon lange entschieden, beiden Vorlieben nachzukommen und bieten deshalb sowohl duftstofffreie Produkte als auch Produkte für die Liebhaber*innen von Düften an. 

Bei unseren bedufteten Produkten verwenden wir selbstverständlich nur vollkommen natürliche Duftkompositionen und dosieren diese auch sehr niedrig – das sieht im konventionellen Bereich ganz anders aus.

Was sind eure Pläne bezüglich duftstofffreier Kosmetik?

Wir sind absolute Fans von reizarmer Pflege – aus diesem Grund gibt es unsere Freistil Sensitiv Serie ja auch schon seit vielen Jahren, noch bevor das Thema zum Trend wurde und besonders Naturkosmetik oft nicht mild formuliert war. Wir sind weiterhin ganz nah am Thema und es wird tatsächlich schon ganz bald tolle Produktnews von uns im Clean Beauty Bereich geben. Wir freuen uns schon riesig darauf! 

Die milde Freistil Sensitiv Reinigungsmilch befreit empfindliche und sensible Haut sanft von Unreinheiten und Make-up.

Eins steht fest: Eine reizarme Pflege ist das A und O für alle, die zu empfindlicher Haut neigen. Auch Menschen, die Allergien vermeiden wollen, sind gut beraten, auf duftstofffreie Kosmetik zu setzen. i+m Naturkosmetik hat dafür ein überzeugendes Angebot, welches stetig weiterentwickelt wird.

Über i+m Naturkosmetik Berlin

Seit der Gründung im Jahr 1978 ist i+m Naturkosmetik ist ein wahrer Vorreiter in Sachen Natur- und Biokosmetik. Heute ist das Sortiment nach dem höchsten Standard für Bio-Kosmetik zertifiziert, die Produkte weisen einen hohen Fair-Trade-Anteil auf, sind vegan, tierleidfrei und klimaneutral. Fairness und Nachhaltigkeit beziehen sich bei i+m nicht nur auf die Produkte, sondern sind tief in der Unternehmens-DNA verankert: So reinvestiert i+m ein Viertel der Gewinne in ökofaire Projekte und wirtschaftet nach den Grundsätzen der Gemeinwohlökonomie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.