About

Fashion Changers ist das Zuhause für alle, die den Status Quo der Modebranche verändern wollen.

Die Modebranche ist eine mit vielen Problemen – von ökologischen Auswirkungen über prekärste Arbeitsbedingungen bis zu kultureller Aneignung oder fehlendem Antirassismus – es gibt vieles zu besprechen. Und zu transformieren. Mit Fashion Changers leisten wir einen Beitrag dazu.

Foto: Emilie Elizabeth

Inspiration & Aufklärung

Das Herzstück unserer Arbeit ist das Fashion Changers Magazin, in dem wir die kleineren und größeren Fragen stellen, wenn es um Nachhaltigkeit und Fairness im Modekontext geht. Wir recherchieren, treffen spannende Menschen, kritisieren und zeigen Lösungsansätze – immer mit dem Anspruch nicht nur aufzuklären, sondern auch zu inspirieren. Dabei haben wir keine Angst davor, unbequeme Fragen zu stellen und weitaus tiefer zu graben als man das von einem Modemagazin vermutlich erwarten würde. Bei allem, was wir tun, bleibt es uns wichtig, nicht die Liebe für Mode zu verlieren, denn natürlich ist sie auch eine wichtige Ausdrucksform für uns alle, die Spaß machen darf und soll.

Vernetzung & Weiterbildung

Wir glauben an die Kraft der Gemeinschaft und daran, dass wir sehr viel voneinander lernen können. Deshalb sorgen wir mit verschiedenen Formaten für eine bessere Vernetzung und professionelle Weiterbildung innerhalb der Branche:

Modeaktivismus

Lange hat sich die Modebranche als unpolitisch verstanden – und das obwohl sie in vielerlei Hinsicht hochpolitisch ist. Wir sind uns sicher: in Mode steckt sehr viel Potential für besseren Klimaschutz, mehr Inklusion, Diversität, soziale Teilhabe und Gerechtigkeit für alle. In unserer modeaktivistischen Arbeit unterstützen wir Petitionen, mobilisieren für Demonstrationen und plädieren dafür, sich nicht nur als Konsument:innen zu verstehen, sondern vor allem als Bürger*innen.

In dieser Mission findet man uns immer wieder auch als Speaker*innen auf Paneldiskussionen oder Vortraggebende.

Wenn du unsere aktivistische Arbeit unterstützen möchtest, freuen wir uns sehr über dein Abo bei Steady.

Fashion Changers
– das Buch

Viele Erkenntnisse aus unserer Arbeit in den letzten Jahren haben wir im 2020 erschienenen Buch „Fashion Changers – Wie wir mit fairer Mode die Welt verändern können“ veröffentlicht. Auf 265 Seiten sprechen wir dort mit Vordenker*innen der nachhaltigen Modeszene, beschreiben Ideen für eine bessere Modezukunft und zeigen wie das aussehen kann. Neben Fakten rund um nachhaltige Mode finden sich auch viele Tipps darin, wie jede*r selbst aktiv werden kann.

Foto: Livia Kappler

 

Gegründet wurde Fashion Changers 2018 von Jana Braumüller, Vreni Jäckle und Nina Lorenzen. Nachdem sie sich bereits einige Jahre jeweils individuell mit Fair Fashion und Nachhaltigkeit befasst hatten, stellten sie fest, dass sich gemeinsam mehr erreichen ließe und begannen damit, Netzwerkveranstaltungen zu organisieren. Anfang 2019 launchten sie dann das Fashion Changers Magazin, 2020 die Fashion Changers Konferenz, 2021 den Branchennewsletter MODEPOST und 2022 die Fashion Changers Membership.

Das Fashion Changers Team
Co-Gründerin

Nach beruflichen Stationen im Literaturbetrieb macht Nina inzwischen das, wofür sie brennt. Neben den Fashion Changers gründete sie mit Melanie Hauke die Videoproduktionsfirma nXm, die den 1. Deutschen Buchtrailer Award sowie den Bundespreis Zu gut für die Tonne! gewann. Nina beschäftigt sich seit 2013 mit Fair Fashion & Nachhaltigkeit. Heimlich träumt sie von einem eigenen Buchclub und würde gerne mal einen Tag mit Grace Coddington und ganz viel Haute Couture verbringen. #ninalikesitvogue

Co-Founder

Vreni findet sich seit über acht Jahren an der Schnittstelle zwischen Mode und Medien wieder. Gepaart mit dem Interesse für Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit, ist es kein Wunder, dass Vreni nach einem Studium im Medien- und Kommunikationsbereich und einem Volontariat bald Co-Founder von Fashion Changers wurde, um all diese Leidenschaften zu verbinden. Seit 2022 nimmt Vreni außerdem freiberuflich visuell-konzeptionelle Projekte an.

Co-Gründerin

Jana kommt aus der Musik- und Medienbranche und hat schon immer ein Herz für multimedialen Content – vom Podcast bis zur Insta-Story. Die Arbeit an ihrem eigenen Online-Magazin führte sie auf bestem Weg zur Mitgründung von Fashion Changers. Jana ist außerdem als freie Journalistin und Autorin tätig. Wenn sie nicht in die Tasten haut, dann vermutlich bei einer Demo auf den Kochtopf.

Autorin

Der Bezug zu Textilien zieht sich wie ein roter Faden durch Frederikes Leben: aufgewachsen in einer Familie voller Seidenweber*innen studierte sie im Bachelor „Design-Ingenieur Textil“. In diesem Kontext kamen immer mehr Fragen nach Ethik, Nachhaltigkeit und Feminismus in der Textilindustrie auf, die durch verschiedene Auslandsaufenthalte in asiatischen Produktionsstätten immer dringlicher wurden. Frederike ist der Meinung, dass Bildung und Aufklärungsarbeit essentiell sind, um die globalen Probleme unserer Zeit zu lösen. Gerade studiert sie im Master „Angewandte Nachhaltigkeit“ und erhält so einen neuen Blickwinkel auf die Textilindustrie. Sie ist voller Tatendrang, Lösungen für bestehende Probleme zu entwickeln und die Textilindustrie neu zu gestalten: achtsam, fair, echt.

Autorin

Jenni schreibt seit 2015 auf ihrem Blog Mehr als Grünzeug und dem zugehörigen Instagram-Kanal über Nachhaltigkeit, Veganismus, Feminismus, Rassismus und die Frage, wie wir unser Leben individuell und als Gesellschaft gestalten möchten. Außerdem ist sie Social-Media-Beraterin und Autorin und hat eine Schwäche für rote Kleider.

Lektorat

Als Mitherausgeberin und Chefredakteurin des Almost Magazins hat Marie mit vielen verschiedenen Menschen zu tun, denen sie dabei hilft, ihre Geschichte zu erzählen. Um das almost perfekte Storytelling geht es auch in ihrem Job als freie Autorin und Lektorin für große und kleine Magazine und Verlage. Für Fashion Changers lektoriert Marie die Artikel im Fashion Changers Magazin und lernt dabei eine Menge nützlicher Fakten und Tipps, mit denen sie in ihrem Freund*innenkreis groß rauskommt. Maries Lieblingsoutfit ist ihr Schlafanzug. Anzug ist Anzug.

Redakteurin

Eigentlich träumte Medina immer davon, mit ein paar Hunden irgendwo im Nirgendwo zu leben. The simple life. Nach ihrem Studium des Völkerrechts tauchte sie dann als Juristin in die Welt der Menschenrechte ein und fand bei Fashion Changers Gleichgesinnte. Das Nirgendwo muss jetzt noch ein bisschen warten, denn Medina hat viel zu sagen. Ob soziale Ungerechtigkeit, nachhaltige Lieferketten oder Frauenrechte – Medina schreibt bei Fashion Changers über verschiedene Themen, um Lesende zu einer Diskussion anzuregen.

Autorin

Mia hat sich vor ein paar Jahren mit heylilahey als einer der ersten Modeblogs Deutschlands auf Fair Fashion konzentriert und das Thema Conscious Shopping zu ihrem Markenzeichen gemacht. Mia ist Diplom-Psychologin, PR-Beraterin, Bloggerin und YouTuberin und berichtet mittlerweile auf ihren Kanälen und im Fashion Changers Magazin über mehr als „nur“ Fair Fashion, sondern auch über Veganismus, einen gesunden Lebensstil, Achtsamkeit, Naturkosmetik, Reisen und über das Thema Nachhaltigkeit.

Autorin

Phoebe ist sich nicht zu schade dafür, auch die unbequemen Fragen zu stellen. Mit einer Ausbildung in der Wirtschaft und einem Master in Nachhaltigkeitswissenschaften, ist ihr Hobby weiterhin die Suche nach dem “Warum” und vor allem dem “Warum geht das nicht anders?”. Dabei fokussiert sie sich auf die Themen faire und nachhaltige Mode, Klimakrise, (Erneuerbare) Energien und wie alles zusammenhängt. All das teilt Phoebe auf YouTube, ihrem Blog Phoenomenal, Social Media, im echten Leben und bei Fashion Changers.