Fashion Changing News: Berlin Fashion Summit und inklusive Mode zum Vermieten

September ist der Fashion-Monat schlechthin – von den September Issues der Modezeitschriften bis zu den weltweiten Fashion Weeks, in diesem Monat gibt es immer viel zu berichten. Was hat sich so getan in der (nachhaltigen) Modewelt?

Eine Collage zeigt Bilderrahmen mit Fotos von Wedress und einem Logo von Wahltraut

Der Bangladesh Accord wurde verlängert

Nach monatelangen Verhandlungen wurde der Bangladesh Accord nun erneuert, verlängert und ausgebaut. Die neue Version trat am 1. September 2021 in Kraft und wird International Accord for Health and Safety in the Textile and Garment Industry heißen, um seinen breiteren Rahmen widerzuspiegeln.

Die neue Vereinbarung enthält viele der Merkmale des Originals, einschließlich der Möglichkeit, Modemarken rechtlich zu belangen, wenn ihre Fabriken die Arbeitssicherheitstandards nicht erfüllen; die Schulung und Überwachung des Sicherheitsausschusses unter Aufsicht des in Bangladesch ansässigen RMG Sustainability Council; und ein unabhängiger Beschwerdemechanismus.

202030: The Berlin Fashion Summit

Der Berlin Fashion Summit ist eine interdisziplinäre Plattform, auf der Kreative auf Branchenakteur*innen treffen, um konstruktive kritische Debatten über die Zukunft der Mode zu führen. Ziel ist es, die Lücke zwischen bestehenden Nachhaltigkeitsinnovationen und -lösungen mit dem Bedarf der Branche an pragmatischen Transformationsleitlinien zu schließen und greifbare neue Allianzen für neue Wertschöpfungsketten für eine nachhaltig zukunftsweisende Modezukunft vorzustellen.

Besonders spannend finden wir das Interview mit Prof. Kate Fletcher vom Centre for Sustainable Fashion, London College of Fashion (am 7. September um 15:15), die Podiumsdiskussion Modekultur – Förderung lokaler und globaler Ökosysteme” (am 8. September um 17:10) und das Interview mit Claudia Hofmann zum Thema „Wie kann Mode wahre Qualität umfassen?” (am 9. September um 16:30). Verpasst den Summit nicht und meldet euch noch ganz schnell hier an.

WeDress Collective verleiht nun auch Mode für Menschen mit Behinderung

WeDress Collective ist eine Peer-to-Peer-Plattform für den Verleih von Mode, die derzeit in Wien, Berlin und München verfügbar ist und in Kürze auch in Hamburg, Köln und Düsseldorf an den Start geht. 

Das Bekleidungssortiment der Vermietplattform hängt davon ab, was die Community anbietet und teilt, seien es Stile, Größen oder Passform. Trotzdem möchte das Team sicherstellen, dass sich alle wohl und willkommen fühlen. Deshalb arbeitet es unter anderem auch mit lokalen Marken und führt diese in das Mietsystem ein – von Labels, die Nachhaltigkeit und Inklusion bei der Herstellung und Beschaffung von Materialien berücksichtigen, bis hin zu Labels wie MOB Industries, die zusammen mit Rollstuhlfahrenden Kleidungsstücke entwerfen für ihre Bedürfnisse– ohne auf Design und Qualität zu verzichten.

Hier werden Repräsentation und Inklusion bei jedem Aspekt eines Unternehmens berücksichtigt. Wir freuen uns!

Outfit von MOB Industries zum Vermieten. © PR, WeDress Collective

Online-Shopping wird immer beliebter

Lifestyles Lab hat 949 Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland zu ihrem Einkaufsverhalten befragt. Es fand heraus, dass nur 13,56 Prozent der Befragten den stationären Einzelhandel zum Bummeln und Schaufenstershoppen nutzen. Online-Shopping wird immer beliebter und Kund*innen schätzen vor allem die Bequemlichkeit, Zeitersparnis und die größere Auswahl, aber auch, dass sie nach ihrem Belieben einkaufen können 24/7.

Fashion Revolution Germany sucht dich!

Fashion Revolution Germany sucht nach Kandidat*innen für ein neues Projekt, das sich auf den Übergang zu einer zirkulären und nachhaltigen Modeindustrie konzentriert. Das Programm Small But Perfect zielt darauf ab, die Modeindustrie zu verändern, indem kleine und mittelständische Unternehmen in den Mittelpunkt gestellt werden. Es ist ein 18-monatiges Geschäftsentwicklungsprogramm und besteht unter anderem aus einem Business Mentoring und einer Forschungs- und Entwicklungsphase.

Projektvorschläge müssen von mindestens zwei Partner*innen aus mindestens zwei verschiedenen förderfähigen EU-Ländern durchgeführt werden. Welche Länder mit eingeschlossen sind, könnt ihr hier nachschlagen. Deadline ist am 3. Oktober 2021!

Textilbeschäftige müssen trotz Lockdown weiterarbeiten

In Sri Lanka und Bangladesch spitzt sich die Lage zu, denn das Leben von Textilbeschäftigten wird gefährdet, indem sie von Covid-Maßnahmen ausgenommen werden obwohl sich die Delta-Variante rasant ausbreitet. Sie müssen weiterhin in vollen Bekleidungsfabriken arbeiten, um Bestellungen von Marken zu erfüllen, deren Hauptsitz in Ländern mit hohen Impfraten liegt. Über 50 Organisationen aus der ganzen Welt fordern Marken, Regierungen und Fabrikbesitzer*innen auf, sofortige Maßnahmen zu ergreifen.

Wahltraut Welche Partei stimmt mit deinen Werten überein?

Nicht ganz modebezogen, aber trotzdem wichtig: Walhtraut, die Wahlberaterin für die Bundestagswahl 2021. Hier könnt ihr überprüfen, welche Parteien mit euren Werten übereinstimmt sei es zum Thema Gleichberechtigung, Anti-Rassismus oder Klimaschutz. 

Walhtraut, die Wahlberaterin für die Bundestagswahl 2021. © Hella Wittenberg (PR, Wahltraut)

Events im September/Oktober 

Was: Online-Konferenz der DHBW Heilbronn zum Thema Sustainable Fashion
Wann: am 7. Oktober 2021 ab 14:00 Uhr
Wer spricht: Referent*innen von unter anderem Fair Wear Foundation, H&M Deutschland, Hugo Boss

Was: Filmveranstaltung Made in Bangladesh” von Rubaiyat Hossain, mit anschließendem Gespräch
Wann: am 19. September 2021 ab 11 Uhr im Kino Union in Berlin und am 24. September 2021 ab 18 Uhr im Kino Haus Zoar in Mönchengladbach

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lesetipps

Kann Kleidung die Welt verändern? Ja, meint die Designerin Louise Xin Couture mit ihrer politisch aufgeladener Kollektion bei der Stockholm Fashion Week.

Das Vogue Feature der syrischen Schwimmerin Yusra Mardini, die 2015 mit ihrer älteren Schwester Sarah nach Deutschland geflohen ist

Ehemals Global Brand Manager und Vorstand von Adidas, nun selbst Unternehmer Eric Liedtke hat eine eigene nachhaltige Streetwear-Marke gegründet. Wir sind gespannt, wie nachhaltig das Label wirklich sein wird.

Adaptive Mode das neue Online Magazin rund um das Thema adaptive Mode.

Hörtipps

Ist das Vermieten von Kleidung wirklich so schädlich wie es die Medien vor einigen Wochen berichtet haben? Nicht unbedingt, erklärt der leitende Forscher hinter der Studie im Gespräch mit Clare Press von Wardrobe Crisis. Mit dabei ist unter anderem auch Victoria Prew, Co-Founderin von HURR, einer in UK ansässigen Vermietplattform. (auf Englisch)

Ist nachhaltiges Konsumieren möglich? Welche psychologischen Faktoren leiten unsere Entscheidungsprozesse? Stehen wir kurz vor dem Konsum-Burnout? Das und vieles mehr wird in der neuesten Folge des We are Fashion Revolution Podcasts beantwortet.

Wie fair und nachhaltig ist der Textilmarkt für Berufsbekleidung? Das versuchen Conny und Lotte vom Talk Slow Podcast herauszufinden und interviewen Maret König von Brands Fashion, um exklusive Einblicke hinter die Kulissen zu bekommen.

Welche News findet ihr besonders spannend? Seid ihr bereit für den Berlin Fashion Summit?

Titelbild: Vreni Jäckle (PR Bilder von WeDress Collective)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.