Shop

Fashion Changers Produkte & Freebies

Hier findest du Produkte, die in Kollaboration mit Partner:innen entstanden sind, aber natürlich auch unser Buch und ganz neu: Unsere digitalen Weiterbildungsprodukte!

Onlinekurs
3 Lektionen für eine bessere Unternehmenskultur

(Aufzeichnungen der Fashion Changers Konferenz 2020)

13 Expert:innen aus der Modebranche konkrete Handlungsempfehlungen, Impulse und Denkanstöße für eine neue Unternehmenskultur, von der alle gleichermaßen profitieren.

26 Euro (zzgl. MwSt.)

JETZT MEHR ERFAHREN

Onlinekurs
Sustainable Fashion Start-Up Kurs

(Aufzeichnungen der Fashion Changers Konferenz 2020)

Das Start-up-Paket beantwortet Fragen rund um textile Lieferketten, gibt Einblick in zukunftsfähige Innovationen und erste Finanzierungsmöglichkeiten sowie Tipps für erfolgreiche Kommunikation und sinnvolles Influencer-Marketing.

26 Euro (zzgl. MwSt.)

JETZT MEHR ERFAHREN

 

Freebie
E-Book: Recycelte Polyesterfasern

In diesem E-Book geht Autorin Nora Schönherr den Fragen nach: Ist Recycling von PET-Flaschen zu Bekleidung wirklich Recycling? Kann Altkleidung aus PET recycelt werden? Kann das Abfallproblem durch Re-/Down-/Upcycling gelöst werden und gleichzeitig recyceltes Polyester als nachhaltigere Materialoptionen in den Bekleidungskreislauf zurückzubringen?

kostenlos

Trag dich für unseren Newsletter ein und bekomme das E-Book als Willkommensgeschenk!

Fashion Changers X Fairtrade
Das „Human“-Shirt

Mit dem “Human”-T-Shirt schließen sich Fairtrade und Fashion Changers zusammen, um auf das Thema Geschlechtergerechtigkeit aufmerksam zu machen.

(29,90 inkl. MwSt)

JETZT BESTELLEN

Buch
Fashion Changers – Das Buch

„Das Buch hat sich in der Branche schnell etabliert und ist auf dem besten Weg, das Standardwerk für nachhaltige Mode zu werden.“

(28 Euro inkl. MwSt)

JETZT BESTELLEN

Freebie
Demoplakate „Mode & Klima“

Lade dir unsere Demoplakate mit Fakten zu Mode & Klima herunter und verteile sie in deiner Nachbarschaft oder nimm sie mit auf die nächste Demo!

KOSTENLOS RUNTERLADEN

Freebie
E-Book: Diversity in der Modebranche

In diesem E-Book findest du, neben vielen Tipps und ersten Handlungsempfehlungen für mehr Vielfalt, empowernde Impulse zum Thema Gender, Körper und BIPoC, repräsentiert durch wichtige Stimmen der Modebranche.

kostenlos

Erscheint am 6.5.2021

Trag dich für unseren monatlichen Newsletter ein und bekomme das E-Book kostenlos direkt nach Erscheinung zugesendet.

📚 Kanntet ihr diesen Fakt zum Recyceln von Kleidung schon? 📚

Recycling ist ein großes und oft auch undurchsichtiges Thema. Für etwas mehr Durchblick gibt es unser E-Book „Recycelte Polyesterfasern in der Bekleidungsindustrie“ KOSTENLOS!

Tragt euch einfach in unseren Newsletter MODEPOST ein und erhaltet das E-Book als Willkommensgeschenk. 

💌 Gut zu wissen: Am Donnerstag erscheint unsere Mai-Ausgabe der MODEPOST, unserem Newsletter für Professionals - mit exklusiven Branchennews, Business-Tipps, Einladungen zu digitalen Meet-ups und vieles mehr. In der Mai-Ausgabe dreht sich alles um das Thema Diversität und Inklusion und wie wir wirklich Vielfalt in die Modebranche bringen können. Klingt spannend? Dann meldet euch einfach schnell über den Link in der Bio an. 

Das E-Book ist in Zusammenarbeit mit Nora Schönherr entstanden.

[Bildbeschreibung: Auf einer Grafik steht: „Weniger als 1% des zur Herstellung von Kleidung verwendeten Materials wird wieder zu neuer Kleidung recycelt“. Der Fakt stammt aus einem E-Book, das es bei Newsletteranmeldung kostenlos auf fashionchangers.de gibt.]

#recycling #ecofashion #circulareconomy #recyclingpolyester #recyclingclothes #recyclingplastic #recyclingfashion #fashionchangers #kostenlosesebook #ebookgratis #ebookstagram
mehr wild sein
mehr frei sein
🤸🏼‍♀️🌞🌻

[Werbung] Wie geht’s euch gerade so? Ganz ehrlich, wir hatten die letzten Wochen teilweise ganz schön zu knabbern. Das viele Alleinsein, getrennt arbeiten und dann auch noch diese graue Wand, die da oft vor unseren Fenstern hing. Das hat uns manchmal ganz schön müde gemacht. 

Aber letzte Woche bin ich dann auf diese Leiter in Vrenis Wohnung geklettert, den Kopf straight Richtung Sonne gewandt und mit dem ersten Frühlingsduft in der Nase: Endlich mal wieder raus! Hallo Frühling, hallo Freiheit. 👋🏻🌼 Könnt ihr‘s auch schon riechen? 

Mein Po hat zwar nicht auf die letzte Stufe gepasst, aber mit dem guten Frühlingsanpiff an meinen Füßen war’s dennoch goldwert. Von jetzt an also steil nach oben: wieder mehr machen, mehr erleben, einfach wieder bisschen wild sein. 

Wir brauchen diese Leichtigkeit auf jeden Fall. Und freuen uns sehr, dass @wildling.shoes sie auch an unsere Füße bringt. Diese Woche wird’s bei dem Minimalschuhhersteller nämlich richtig bunt und der Frühling zieht ein. Hüpft mal rüber und klettert ab und an mal wieder auf ne Leiter, einen Baum oder die nächste Mauer. Tut gut, versprochen! 🌈

#letschangethatfashiongame #fashionchangers #fairfashion #wildlingshoes #thepackwearswild #minimalshoe #leichtigkeit #springfeelings #frühlingserwachen

[Bildbeschreibung: Jana steht auf einer Leiter in einem Zimmer und hält ihren Schuh Richtung Kamera. Die Sohle ist bunt wie ein Regenbogen. Auf dem Bild steht: „Mehr wild sein. Mehr frei sein.“]
Kleine Sonntagsmotivation für euch 🌸
Aus unserem Buch „Fashion Changers. Wie wir mit fairer Mode die Welt verändern können“. 

Stefanie von @ohhhmhhh hat da einen klugen Satz gesagt, den wir voll unterstreichen können. Es geht nicht darum, alles perfekt zu machen - weder im Bereich Fair Fashion noch generell im nachhaltigeren Leben - sondern immer wieder kleine Schritte nach vorn zu machen. 

Gibt’s Bereiche, in denen ihr struggelt? Eine von uns hat zum Beispiel jahrelang noch Strumpfhosen oder Socken einfach so gekauft. 🤷🏼‍♀️ Auch stoßen wir bei Materialfragen immer wieder auf Herausforderungen á la: Darf‘s die Vintage-Polyester-Bluse sein? Oder kaufe ich den Wollpullover, obwohl ich vegan lebe? 

Was ist es bei euch? 

#sonntagsfrage #letschangethatfashiongame #fashionchangers #noperfection #sustainableliving #fairfashion #quoteoftheday #startingpoint #nachhaltigerleben
LOHNGERECHTIGKEIT 💸

(Werbung) Gemeinsam mit @loveco.shop sind wir in unserem neuesten IGTV der Frage nachgegangen: Was braucht es für faire Löhne wirklich? 

Für Madhu von @_saheliwomen steht fest: Es ändert sich erst etwas, wenn die großen Marken anfangen, gerechte Löhne in ihre Budgets mit einzuplanen. Die Gründerin der Frauenkooperative ist damit nicht allein. Wenn ihr wissen wollt, was andere Akteurinnen dazu sagen, wer für faire Löhne wirklich verantwortlich ist, schaut euch gern das Video an. 👀

Wer ist, eurer Meinung nach, für das Voranbringen gerechter Löhne verantwortlich? 

[Bildbeschreibung: Zitat von Madhu Vaishnav „Fair Wages only come when the big brands are willing to pay fair wages“ auf türkisem Hintergrund] 

#letschangethatfashiongame #fashionchangers #ethicalfashion #fairwages #duedilligence #lieferkettengesetz #fairfashion #quoteoftheday #quotestoliveby
WE NEED A FASHION REVOLUTION! 💥

Seit 8 Jahren fordern nun immer mehr Menschen, aber auch Unternehmen, dass sich die Textilindustrie massiv verändern muss. Das tragische Unglück von Rana Plaza, das noch immer bei mehr als 1100 Menschen eine große Lücke hinterlässt, war tatsächlich ein Wendepunkt einer Industrie, die jedes Jahr mehr als 100 Milliarden Kleidungsstücke von Menschenhand produziert. 

Was hat sich seitdem getan?

In Deutschland hat sich das Textilbündnis formiert, in dem mittlerweile mehr als 80 Textilunternehmen sind, die gemeinsam mit NGO‘s & Gewerkschaften ins Gespräch über eine fair gestaltete Modeindustrie kommen. Seit 2019 gibt es das erste staatliche Siegel: den Grünen Knopf. Aktuell wird an der Ausarbeitung des Lieferkettengesetzes gearbeitet, das deutsche Unternehmen endlich zu Verantwortung verpflichtet. Immer mehr Unternehmen machen sich auf den Weg in eine gerechtere Modewelt. Die Fair Wear Foundation hat z.B. mittlerweile mehr als 80 Mitglieder mit mehr als 130 Marken. Neu gegründete Labels achten immer häufiger von vornherein auf öko-faire Arbeitsbedingungen. 

Und doch reicht es nicht.

Auch 2021 wird jeden Tag aus Ausbeutung & Ignoranz heraus unsere Kleidung produziert. Auch 2021 passieren deswegen Unglücke, die teilweise nicht mal mehr in die mediale Berichterstattung gelangen. So geschehen im Februar in einer illegalen Textilfabrik in Marokko, was 28 Menschenleben forderte. In Ägypten ist im März eine Textilfabrik abgebrannt. Mehrere Menschen kamen ums Leben. Nicht zuletzt hat die Corona-Pandemie gezeigt, wie fragil das Gerüst der Textilindustrie ist - trotz freiwilliger Bündnisse, staatlicher Siegel und Audits. Tausende Textilarbeiter:innen wurden nicht bezahlt oder verloren ihren Job. Kinderarbeit wurde wieder verstärkt zum Thema. 
All diese Entwicklungen zeigen, dass einer der größten Hebel bei den Unternehmen selbst liegt. Solange diese möglichst billig produzieren wollen, um sich im Land des Firmensitzes möglichst viel in die Tasche stecken zu können, wird sich nichts ändern. 💸

Deswegen fragen wir auch heute: 
#WHOMADEMYCLOTHES

👉🏻WEITER IN DEN KOMMENTAREN

Foto: @where_is_emilie
Kleiner Reminder: Der einfachste Weg, um bei der #FashionRevolution mitzumachen:

👔Kleidungsstück auf links drehen
🔎Brand taggen
💭Fragen: #WhoMadeMyClothes
🕥auf eine Antwort hoffen

👀bei fehlender, oder unzureichender Antwort, entsprechende Konsequenzen ziehen. 

Simple as that. 

Bist du dabei? 

@fashrev_de @fash_rev 

#becurious #findout #whomademyfabric #fashionchangers #letschangethatfashiongame #ethicalfashion #saynotofastfashion