Diese Fair Fashion Podcasts solltet ihr kennen

Gute Podcasts sind eine Mischung aus Vorlesung und Blog-Artikel und dabei doch so intim und persönlich, wie ein gutes Gespräch eben manchmal sein kann.

Rosa Kopfhörer

Fair Fashion Podcasts, wer liebt sie nicht? Im Gegensatz zu Online-Magazinen und Blogs, muss mensch zum Hören nicht am Bildschirm sitzen und kann dabei durch die Natur spazieren, Wäsche aufhängen oder einfach mit geschlossenen Augen in der Sonne sitzen. Manchmal fühlt es sich an, als würde ich guten Freund:innen bei einem inspirierenden Gespräch zuhören.

Aus einer endlos langen Aboliste möchte wir euch heute deutsch- und englischsprachige Fair Fashion Podcasts vorstellen, die ihr unbedingt kennen solltet.

Deutschsprachige Fair Fashion Podcasts

1. FAIR FASHION TALK

Wer spricht: Sabina Paulsen, die mittlerweile seit mehr als 25 Jahren in der Modebranche arbeitet  – als Designerin, Produktmanagerin und Nachhaltigkeitsmanagerin. Außerdem leitet sie das Projekt „Green Fashion Tours“ in Hamburg – ein Hub, der Führungen zu lokalen Geschäften, Modeateliers und Designstudios anbietet.

Seit wann: Januar 2021

Format: Zwei Mal im Monat tauscht sich Sabine Paulsen mit Expert:innen, Organisationen und Fair Fashion Labels aus.

Um was geht es: Bei diesem Fair Fashion Podcast geht es vor allem darum, das Bewusstsein der Hörer:innen für nachhaltige Mode zu stärken. Dabei teilen Sabine und ihre Gäste detailliertes Hintergrundwissen, persönliche Erfahrungen stellen innovative Projekte vor.

Beste Folge zum Einstieg: Absolutes Must für Beginner:innen ist Folge #2, in der Sabine und Professor Patrick Kugler, Dozent an der HAW Hamburg für den Studiengang Bekleidungstechnik und Management, erklären, was faire Mode überhaupt ist. Für die, die sich schon länger mit nachhaltiger Mode auseinander setzen, empfehlen wir Folge #9. Hier erzählt Nicola Henseler, Gründerin von Fairnica, über ihre erste Capsule Wardrobe Kollektion zum Vermieten.

Hier geht es zum Podcast

2. TALK SLOW

Wer spricht: Lotte und Conny, Gründerinnen des Labels Bridge&Tunnel.

Seit wann: November 2020

Format: Ein Mal im Monat interviewen die Gastgeberinnen Menschen, die die Modebranche anders denken und es wagen, neue Wege zu gehen.

Um was geht es: Der Podcast behandelt Themen wie fairen Handel während der Pandemie und die Altkleiderindustrie. Auch fragen sich die Gastgeberinnen: Wie slow ist Fair Fashion wirklich?

Beste Folge zum Einstieg: Die Spezial-Folge #007, in der die Lotte und Conny über ihren Antrieb für eine gerechtere Modeindustrie erzählen und erklären, wie mensch ein Fair Fashion Label in Pandemiezeiten führt.

Hier geht es zum Podcast

3. STEP INTO THE FUTURE

Wer spricht: Henning Siedentopp, Gründer des in Kassel ansässigen Fair Fashion Labels MELAWEAR und Katharina Ladleif, die sich beim Unternehmen um die Kommunikation und Nachhaltigkeitsthemen kümmert.

Seit wann: Januar 2019

Format: Zwei Mal im Monat interviewen Katharina und Henning Menschen, die in der Modebranche arbeiten oder geben spannende Einblicke hinter die Kulissen von MELAWEAR.

Um was geht es: Beim Podcast geht es vor allem um sozialen Wandel durch faire Mode. Hier teilt das nachhaltige Label sein Wissen, die eigene Unternehmensphilosophie und gewährt Einblicke in seine Produktionsstätten. Es werden Gespräche geführt mit Akteur:innen wie Antje von Dewitz, Geschäftsführerin bei Vaude, oder Anosha Wahidi,  Referatsleiterin im Bundeministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), die an der Entstehung des Grünen Knopfs beteiligt war.

Beste Folge zum Einstieg: Wollt ihr wissen wie die Fashion Changers Community zustande gekommen ist? Dann empfehlen wir Folge #13 mit Co-Gründerin Jana Braumüller. Auch spannend: Folge #42 mit Jannes Lüdtke, der mit seinem Partner Abdalla Mohammed 2019 das gemeinsame Studio AMJL gegründet hat. Er hinterfragt das binäre Geschlechtersystem in der Modebranche und erklärt, warum er angefangen hat in der Frauenabteilung zu shoppen.

Hier geht es zum Podcast

4. WE ARE FASHION REVOLUTION

Wer spricht: Max Gilgenmann, Co-Gründer von Fashion Revolution Germany, und Maria Osburg, Journalistin.

Seit wann: April 2020

Format: Der Podcast von Fashion Revolution Germany ist wieder zurück! Ein Mal im Monat interviewen die Hosts Fachleute aus der Textil- und Bekleidungsindustrie.

Um was geht es: Im Podcast geht es darum, die aktuellen Praktiken der Branche zu hinterfragen und das Bewusstsein für die drängendsten Probleme der Textilindustrie zu schärfen. Die Hosts sprechen mit Menschen aus aller Welt, die sich für faire Arbeitsbedingungen einsetzen und für eine nachhaltige Zukunft kämpfen.

Beste Folge zum Einstieg: Folge #6 mit Marie Nasemann. Hier spricht sie über ihr neues Buch „Fairknallt – Mein grüner Kompromiss“, wie sich ihr Look während der Pandemie verändert hat und was in der Fair Fashion Branche fehlt.

Hier geht’s zum Podcast

Englischsprachige Fair Fashion Podcasts

5. CONSCIOUSNESS BEYOND THE PRODUCT

Wer spricht: Sabinna Rachimova, Gründerin des innovativen Lifestyle-Brands SABINNA, das nachhaltige Produkte anbietet.

Seit wann: September 2020

Format: Ein Mal im Monat führt Sabinna aufschlussreiche Gespräche mit Branchenexpert:innen, die die neusten und wichtigsten Erkenntnisse aus der Modeindustrie kompakt für uns zusammenfassen.

Um was geht es: Sabinna und ihre Gäste sprechen beispielsweise über unbezahlte Praktika in der Modebranche, nachhaltiges Marketing und kulturelle Aneignung. Dabei interviewt die Gastgeberin Menschen aus aller Welt wie Samira Mahboub von Limala, das handgemachte Teppiche aus Marokko verkauft, oder Sophie Slater, Gründerin des Labels Birdsong.

Beste Folge zum Einstieg: In Folge #3 diskutieren Sabinna und ihre Gäste wie die Zukunft des E-Commerce aussehen könnte. Denn mittlerweile reicht es nicht mehr nur eine Online-Plattform zu haben. Wir wird sich die digitale Welt verändern und was bedeutet das für unsere Kaufgewohnheiten?

Hier geht’s zum Podcast

6. WARDROBE CRISIS

Wer spricht: Die nach Australien ausgewanderte Britin Clare Press, ehemalige Sustainability Editor-at-Large für Vogue Australia.

Seit wann: Juni 2017

Format: Fast jede Woche geht die Journalistin und Autorin mit einem anderen Interviewgast ins Gespräch.

Um was geht es: Gestartet ist der Podcast damals mit der Veröffentlichung von Clare Press’ gleichnamigen Buch und mit der Überzeugung, ihren Zugang zu Expert:innen sowie die Ergebnisse ihrer Recherchen teilen zu wollen. Im Juni 2021 startete bereits die sechste Staffel. Ihre Erfahrung aus fast 20 Jahren als Modejournalistin, Autorin und Aktivistin für faire Mode spürt mensch bei jeder ihrer klugen Fragen und machen den Podcast zu einem lehrreichen Hörvergnügen.

Beste Folge zum Einstieg: Folge #128 über funktionelle, barrierefreie Mode. Autorin Keah Brown sieht diese nicht nur als eine Chance, sondern auch als Notwendigkeit – denn adaptives Design ist die Zukunft, und zukunftsorientierte Marken nehmen dies zur Kenntnis. Keah spricht darüber, wie ihr Hashtag #disabledandcute um die Welt ging und darüber wie sie ihr erstes Drehbuch schreibt – ein aufschlussreiches Interview voller Inspiration.

Hier geht’s zum Podcast

7. CONSCIOUS CHATTER

Wer spricht: Die Modeaktivistin Kestrel Jenkins aus Kalifornien.

Seit wann: Februar 2016

Format: Es ist ein Interviewpodcast mit Expert:innen und Gästen aus unterschiedlichen Bereichen der Fair Fashion Branche.

Um was geht es: Schon als Kind entdeckte Kestrel dank ihrer Großmutter und Mutter die Liebe für Mode und Ästhetik. In ihrem Studium konnte sie später ihre Leidenschaft für kreativen und modischen Ausdruck mit sozialer Verantwortung verbinden, die seitdem Kestrels beruflichen Werdegang prägen. In „Conscious Chatter“ geht sie mit Hilfe der Expertise ihrer Gesprächspartner:innen der Frage nach, woher unsere Kleidung kommt, woraus sie gemacht wird und wer sie herstellt. Das Ergebnis: tiefe Einblicke und viel Wissen. Was sie ihren Hörer:innen mitgeben möchte: für das Tragen von schöner Kleidung müssen wir nicht unsere Werte opfern.

Beste Folge zum Einstieg: Folge #234 mit Lottie Bertello, der Gründerin von LOTI – ein Upcycling-Designstudio, das 2021 gegründet wurde und Materialien wiederverwendet, die sonst auf Deponien landen würden. Im Gespräch geht es vor allem darum, wie Lottie ihr Label gegründet hat und warum wir Trends hinterfragen sollten.

Hier geht’s zum Podcast

8. ETHICAL FASHION INITIATIVE

Wer spricht: Clare Press und Simone Cipriani, Leiter der Ethical Fashion Initiative des International Trade Center (ITC). Dort unterstützt er die Förderung des Handels und die Gründung kreativer Unternehmen in marginalisierten Gemeinschaften in Afrika und Haiti.

Seit wann: Juni 2020

Format: Clare und Simone führen Gespräche mit Menschen, die sich auf soziale Gerechtigkeit, Inklusivität und nachhaltige Entwicklung konzentrieren.

Um was geht es: In diesem Podcast geht es vor allem darum zu zeigen, wie in Regionen produziert werden kann, die nur schwer zu erreichen sind – wie etwa durch Konflikte oder andere Krisen. Der Fokus liegt auf den Partnerländern der Ethical Fashion Initiative: Burkina Faso, Haiti, Mali, Afghanistan und viele andere. Die zweite Staffel des Podcasts ist ausschließlich Afrika gewidmet und präsentiert die Stimmen afrikanischer Führungskräfte, von Designer:innen zu Unternehmer:innen.

Beste Folge zum Einstieg: Folge #14 mit Margaux Wong, die Schmuck aus Messing entwirft. Sie erzählt über die Kraft der Mode und Kreativität und wie Menschen in Burundi diese nutzen, um neue wirtschaftliche Möglichkeiten zu fördern. Auch zu empfehlen: Folge #10 mit Jeanne de Kroon, Gründerin von Zazi Vintage – ein Modelabel, das Upcycling-Stoffe und handwerkliche Techniken zelebriert und in Ländern wie Indien und Afghanistan produziert.

Hier geht’s zum Podcast

9. Fashion Africa Now Podcast

Wer spricht: Beatrace Angut Oola, Gründerin von Fashion Africa Now. Sie ist interdisziplinäre Kuratorin, Creative Producer, Consultant und Fürsprecherin für African Fashion. Darüber hinaus zählt sie zu den globalen Pionier:innen der African-Fashion-Bewegung und steht für Inklusion und Diversität in der Modebranche.

Seit wann: August 2020

Format: Beatrace spricht mit Menschen, die die African-Fashion-Bewegung voranbringen, mit Kreativen und Aktivist:innen aus dem Modebereich, mit Unternehmer:innen und Künstler:innen.

Um was geht es: Im F.A.N. Podcast, der in Zusammenarbeit mit Future Fashion entstanden ist, geht es um die Sichtbarmachung und die Vielfalt von Fashion Made in Africa. Es geht um kulturelle Diversität und interdisziplinäre Zusammenarbeit. Außerdem geht es darum, wie all das nachhaltig geschehen kann und wie nachhaltige Mode auch in Zusammenhang mit kultureller Awareness und Vielfalt steht.

Beste Folge zum Einstieg: Folge Hip Hop Transformed Fashion Forever: April Walker mit April Walker, die erste Frau, die in den Neunzigern ihr eigenes Streetwear Label gründete. Sie erzählt so eindrücklich von der Szene in den Neunzigern, dass man einfach in ihren Erzählungen hängen bleibt. Besonders spannend: Ihre Erfahrungen als Schwarze Frau, die in einer misogynen Umgebung ihr Business aufbaut.

Hier geht’s zum Podcast

Welche Fair Fashion Podcasts hört ihr gerne? Habt ihr weitere Empfehlungen?

Titelbild: © Icons 8 Team via unsplash

Dieser Artikel wurde 2019 erstmalig von Franziska Schmid geschrieben. Aktualisierung: 2021

Eine Antwort auf „Diese Fair Fashion Podcasts solltet ihr kennen“

Das ist wirklich eine tolle Übersicht, vielen Dank dafür! Ich mag Podcasts total gerne, aber konnte im fairen Bereich bisher nicht so viel finden. Jetzt hab ich etliche neue Folgen anzuhören 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.