Gewinnspiel: Fashion Changers Winterbox – Dear 2020, let’s relax!

Alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei. Deswegen präsentieren wir heute stolz: die Fashion Changers Winterbox!

Nachdem die ersten zwei Boxen so gut bei euch ankamen, dachten wir uns, wir legen 2020 noch ein drittes Mal nach. Denn, ganz ehrlich, wir können in diesem Jahr doch alle etwas Gutes gebrauchen.

Zusammen mit ganz großartigen Partnern haben wir zehn limitierte Winterboxen mit ausgesuchten nachhaltigen und fairen Produkten zusammengestellt. Für die Extraportion Ruhe und Erholung zum Jahresende, die wir uns alle mehr als verdient haben. Und vielleicht bescheren euch unsere Fotos aus „dem Homeoffice“ ja auch den ein oder anderen Lacher.

Das erwartet euch in der Fashion Changers Winterbox:

Feste Dusche und plastikfreies Deo von i+m Naturkosmetik Berlin

i+m Naturkosmetik verwöhnt uns im Winter mit plastikfreier Naturkosmetik.

Jana: „Um richtig easy ins Nachhaltigkeits-Game einzusteigen, ist der Switch auf ein plastikfreies, oder -freieres, Badezimmer auf jeden Fall eine super Sache. Zum einen weil gerade in diesem Bereich Produkte zügig aufgebraucht werden und man so die Möglichkeit hat, Neues auszuprobieren und zum anderen natürlich auch, weil es mittlerweile so viele tolle Produkte für ein nachhaltigeres Badezimmer gibt. Wie zum Beispiel die WE REDUCE!-Produkte von i+m Naturkosmetik Berlin. Das Unternehmen hat in diesem Jahr eine ganze Serie plastikfreier Produkte herausgebracht und arbeitet stetig daran, noch nachhaltiger zu werden.

Die Feste Dusche pflegt palmölfrei und mit wertvollen Fairtrade-Bio-Inhaltsstoffen wie Hanföl und Sheabutter. Gerade im Winter eine echte Wohltat unter der Dusche. Dank der enthaltenen Öle kommt es zu einer ausreichenden Rückfettung der Haut und es wird aktiv Feuchtigkeitsverlust vorgebeugt. Unsere Haut dankt es uns gerade jetzt!

Das Deo im kompostierbaren Tiegel kommt ganz ohne Aluminium und Alkohol aus und sorgt deswegen nicht nur für einen angenehmen Duft, sondern ist dabei auch noch sanft zu unserer Haut. Der besondere Clou: Auch bereits entstandener Körpergeruch kann durch die cleveren Inhaltsstoffe wieder neutralisiert werden. I like! Denn gerade dick eingepackte Radtouren zum Büro sind durchaus auch fürs Deo eine Herausforderung.“

In der Fashion Changers Winterbox findet ihr jeweils ein plastikfreies Deo und eine feste Dusche der WE REDUCE!-Serie von i+m Naturkosmetik.

30 Euro Gutschein für Activewear von INASKA

Nina: „Nur fürs Protokoll: Ich habe mich schon vor 2020 regelmäßig auf die Yogamatte gelegt. Und zwar nicht aus Lifestyle-Gründen, sondern weil ich aufgrund einiger körperlichen Beeinträchtigungen eine Zeit lang nur das machen konnte. Als ich dann das erste Mal in einem Berlin-Mitte-Studio praktiziert habe, wusste ich gar nicht, welche hippe und überteuerte Lulu-Lemon-Yogahose ich mir zuerst anschauen sollte. Da saß ich nun mit meinen zehn Jahre alten Sportklamotten und wäre am liebsten gleich in die Stellung des Kindes versunken. Beim Sport bin ich minimalistisch unterwegs und trage die alte Fast-Fashion-Sporthose bis sie nicht mehr passt – auch wenn es modisch irgendwann wehtut.

2020 war es dann soweit, die alte Hose hatte endgültig ausgedient und ich musste mich nach fairen und nachhaltigen Sportklamotten umschauen. Hand aufs (Yogi-)Herz: Das ist gar nicht so einfach. Vor allen Dingen, wenn man wie ich am liebsten multifunktioniale Sportbekleidung trägt. Entschieden habe ich mich jetzt für die High-Waist-Leggings und einem wendbaren Bikini-Oberteil (trage ich natürlich nicht nur beim Schwimmen, logisch!) von INASKA. Die Activewear von INASKA besteht aus 78% recyceltem Polyamid und zur Herstellung des Polyamid-Stoffes wird ECONYL® Garn verwendet. Die richtig gut untereinander kombinierbaren Kollektionsteile werden in einem Familienbetrieb in Portugal gefertigt. Lulu-who?“

Wenn ihr die Bade- und Sportmode von INASKA auch ausprobieren möchtet, gibt es exklusiv zehn Mal einen 30-Euro-Gutschein für euren Einkauf. Richtig cool: Für jede Bestellung – ob mit Gutschein oder ohne – spendet INASKA 20 Cent an die Organisation Surfrider EU zum Schutz der Weltmeere.

Zuerst geht’s mit Inaska auf die Matte und danach winken Teegenuss und Backexperimente mit Sonnentor.

Ätherische Glückgewürzmischung und Zimtzauber-Tee von Sonnentor

Jana: „Wer kennt’s? Kaum naht der 1. Dezember soll am liebsten bis Weihnachten durchgebacken werden. Ganz ehrlich, ich bin nicht die leidenschaftlichste Plätzchenbäckerin, habe aber in meiner Familie einige, die schwerst überzeugt sind von der weihnachtlichen Backstube. Aus diesem Grund bin ich mehr als dankbar jetzt die ätherischen Gewürzöle zum Backen von Sonnentor entdeckt zu haben. Die machen das Backen nämlich zum echten Erlebnis! Denn so wenig ich aufs Kekse ausstechen stehe, so gerne mag ich aber ätherische Öle. Ein großer Genuss also, diese mal in einem ganz anderen Setting als dem heimischen Diffuser zu erleben.

Je nach Sorte reichen ein bis vier Tropfen, um die leckersten Geschmacksnoten von Orange, Zitrone, Kekse oder Punsch ins Gebäck zu bringen. Ein weiterer Pluspunkt: Auch wenn die Bio-Zitrone fehlt, lässt sich durch das Gewürzöl ganz einfach der Geschmack in den Keksteig holen. Ganz ehrlich: Ich kann Plätzchen backen in diesem Jahr kaum erwarten!

Und als wäre das nicht schon schön genug, gibt es in der heimlichen Weihnachsstube noch einen leckeren Zimt Zauber Tee obendrauf. Bei Fashion Changers haben wir den Zimt Tee natürlich sofort probiert und sind überzeugt: Ein guter Tee, um durch den Winter zu kommen!“

Es erwarten euch drei ätherische Gewürzöle und eine Packung Zimt Zauber Tee von Sonnentor.

Gutschein für 1 Paar Socken von Sock up your Life

Sock up your Life macht Socken, die uns durch den Winter bringen.

Jana: „Die Spice Girls sangen: „Spice up your life“. Bei uns heißt es ab heute: „Sock up your life“. Wie das aussehen kann, zeigt das gleichnamige Label, das fair produzierte Socken made in Germany anbietet. Und wenn man eine Sache im Winter wirklich braucht, dann sind das wohl Socken, die einen gut durch die kalte Jahreszeit begleiten. Die farbenfrohen Exemplare sind zwar in der Materialzusammensetzung nicht 100 Prozent nachhaltig, dafür geht Sock up your Life aber sehr transparent und ehrlich mit dieser Tatsache um. Die Krux: Gründer Stefan sagt, eine wirklich 100-prozentige Baumwoll-Socke gibt es gar nicht, denn an Ferse und Zehen sind immer Kunstfasern mit eingestrickt, um die Socken haltbarer zu machen. Und das muss laut der deutschen Textilkennzeichnungsverordnung auch gar nicht mit angegeben werden. Wieder was gelernt! Dann lieber ehrlich und transparent, so wie Sock up your Life. Und na klar arbeitet das Label an noch besseren Alternativen. Solange es die aber noch nicht gibt, sind wir froh, warme Füße zu haben und die jetzt auch in den schönsten Farben erstrahlen lassen zu können.

Was das Label außerdem richtig gut macht: Die Wertschöpfungskette ist von vorne bis hinten transparent und fair gestaltet. Die Baumwollte kommt aus Griechenland. Die schöne Farbe erhalten die Zehenwärmer in Bayern und gestrickt wird in Baden-Württemberg. Die Socken sind vegan und werden plastikfrei verpackt. Die Energie stammt aus Solaranlagen. Und obendrein tut das Unternehmen etwas für eine neutralere Klimabilanz und forstet heimische Wälder auf. „

In der Winterbox gibt es einen Gutschein für ein Paar Socken von Sock up your Life.

Schwarzer Feminismus von Nastasha A. Kelly (Hg.)

Vreni: „SCHWARZER FEMINISMUS ist ein Buch, das mich nachhaltig verändert hat und weiterhin verändert. Es macht die Stimmen revolutionärer Schwarzer Feminist*innen auch in deutscher Sprache lesbar – dass das allein schon einen sehr großen Wert hat, muss man wohl nicht erklären, denn wir tun alle gut daran, von ihnen zu lernen. Natasha A. Kelly hat mit ihrem Team aus Übersetzer:innen einen Grundbaustein dafür gelegt. Die Ausrede, dass diese Texte nicht auf Deutsch verfügbar sind, gilt nun nicht mehr. SCHWARZER FEMINISMUS klärt über viele Themen auf: die Rolle der Schwarzen Frau in der versklavten Community, über Klassenunterschiede, über die Bedeutung von Schwarzen Frauen im Feminismus und über die Arroganz von weißen Frauen, eine Bewegung für sich zu vereinnahmen.“

Wir verlosen zehn Exemplare vom Unrast Verlag. Ein richtig toller unabhängiger Verlag übrigens, der aus der Idee entstanden ist, einen radikal politischen Buchverlag zu gründen und auch Autor:innen eine Stimme gibt, die im Mainstream-Literaturbetrieb nicht immer Gehör finden. Klickt euch unbedingt durch das lesenswerte Buchprogramm!

Mit der Fashion Changers Winterbox versorgen wir euch mit bestem Lesematerial für den Winter.

Sprache und Sein von Kübra Gumüsay

Jana: „Sprache schafft Realität. Das zeigt Kübra Gümüşay sehr eindrücklich in ihrem Werk SPRACHE UND SEIN. Ihre Gedanken, Erzählungen und ihr Know-How sind augenöffnend und haben meine Welt mit jedem Satz ein wenig vergrößert. Ihre Zeilen laden zu einem Perspektivwechsel ein, dem sich alle stellen sollten – vor allem, wenn du in der Mode- und Medienwelt arbeitest. Kübra schafft es dabei stets ohne Zeigefinger, dafür aber mit starken Bildern die Lesenden mitzunehmen. SPRACHE UND SEIN zeigt, wie stark die Sprache unser Denken beeinflusst, damit auch politisches Handeln und unser Handeln im Alltag. Wie stark wir geprägt sind, von dem, was verbalisiert wird und wie es zum Ausdruck gebracht wird. Ich denke, spätestens jetzt, 2020, ist es an der Zeit, dass wir uns dem stellen, wie Sprache unsere Gesellschaft prägt und verändert. Sprache ist dynamisch und sollte es auch immer sein – deswegen finde ich persönlich Debatten über Gendern und Political Correctness auch gähnend langweilig, zeigen sie doch nur, wie Konservative ihre Macht – auch mithilfe von Sprache – aufrechterhalten wollen. Kübras Buch ist ein Aufruf dem nicht klein beizugeben und es zeigt, wie sorgsam und bedacht ein solch großes Thema dargelegt werden kann. Ich habe es sehr geliebt!“

Wir verlosen zehn Exemplare vom Hanser Blau Verlag.

Loungewear-Set aus der 100% Nature-Serie von Calida

Nina: „Ich habe mir dieses Jahr genau drei Kleidungsstücke gekauft: eine Regenhose für die Tour-de-bei-Wind-und-Wetter-ins-Büro-radeln, eine Periodenunterhose für noch weniger Menstruationstasseneinsatz und einen Sport-BH für mein neues, heimliches Hobby. Fashion im Jahr 2020 at its finest! Was mir nun noch zu meinem „Nina-allein-zu-Hause“-Look fehlt ist die passende Loungewear. Denn peinlicherweise trage ich immer noch meine Nicci-Hosen aus der Zeit, als Paris Hilton mit ihren Juicy Couture-Hosen durch „The Simple Life“ stiefelte (wobei ich gehört habe, dass sie die Hosen immer noch trägt, was ich aus Nachhaltigkeitsgründen natürlich unterstütze). Nichtsdestotrotz hätte ich für die wenigen Momente, in denen bei mir überraschenderweise die Wohnungstür läutet, gerne einen vorzeigbaren Homeoffice-Lounge-Look.

Zum Glück weiß Calida, wie man fashionable zu Hause abhängt.Die Loungewear aus der 100% Nature-Serie ist aus Tencel® und Cradle to Cradle Certified™-zertifiziert. Das heißt, dass alle Materialbestandteile kompostierfähig sind und nach der Nutzungsdauer in ihre biologischen Kreisläufe zurückgeführt und immer wieder verwendet werden können. Zudem trägt die 100% Nature-Serie das OEKO-TEX®-Label MADE IN GREEN, das die gesamte textile Lieferketten auf Schadstoffe überprüft.“

Wir verlosen zusammen mit Calida zehn Loungewear-Sets. Ihr habt die Qual der Wahl und könnt zwischen dem 100% Nature-Set für Frauen* oder Männer* entscheiden.

Mit der Loungewear von Calida wird es in diesem Winter besonders kuschlig. Die wohltuende Body Butter von Weleda schenkt uns obendrein eine großzügige Portion Pflege.

Skin Body Butter im Glastiegel von Weleda

Vreni: „Hallo, Winterhaut, die niemand rief! Man kennt das: Heizungsluft, Kälte und in diesem Jahr auch vermehrtes Händewaschen – gerade jetzt gegen Ende des Jahres wird die Haut oft trocken. Ich merke das immer ganz besonders an den Händen und Ellenbogen, die ab Herbst einfach reichhaltigere Pflege brauchen. Sehr angenehm dafür ist die Weleda Skin Food Serie, die wir bei Fashion Changers schon öfter vorgestellt haben. Zum Winter kommt bei mir vor allem die Body Butter zum Einsatz, die ich auch gerne mal über Nacht auf den Händen oder an anderen trockenen Stellen mit einer dickeren Schicht einziehen lasse.

Die pflegende Naturkosmetik kommt jetzt noch nachhaltiger daher: Seit Kurzem gibt es die Body Butter nämlich auch im Glastiegel aus recyceltem Grünglas. Naturkosmetik nachhaltig zu verpacken ist nicht so trivial, da der Inhalt natürlich besonders gut geschützt sein soll – umso schöner, dass Weleda nun diese Variante der Verpackung umsetzen konnte. Die Änderung ist Teil des Vorhabens den Recyclinganteil der Verpackungen auf 65 Prozent bis 2022 zu erhöhen. Super, finden wir.“

In jeder Winterbox ist eine Weleda Skin Food Body Butter.

Stirnband von Lanius

Das Stirnband von Lanius ist ein treuer Begleiter für den Winter.

Vreni: „Mal ganz ehrlich: Ich mag diese Jahreszeit einfach nicht. Es ist zu kalt und vor allem zu dunkel. Wenn die Tage kürzer werden und die Anziehungskraft des Sofas noch höher ist als sonst, ist die Verlockung drinnen zu bleiben riesig (zumindest für mich). Damit die wenigen Stunden am Tag, in denen es hell ist, aber nicht einfach so am Fenster vorbei ziehen, mache ich mir das Rausgehen einfach so gemütlich wie möglich, mit dicker Jacke und großem Schal. Was ich dabei zu oft vergesse: auch um den Kopf herum wird es sehr kalt.

Eine stylische Variante um sich zusätzlich warm zu halten, ist das Stirnband von Lanius mit Mulesing-freier Wolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung, produziert in Bulgarien. Was uns – abgesehen von der wirklich guten Passform der Styles – richtig gut gefällt, ist, dass Lanius den Status Quo der Fashion-Branche regelmäßig hinterfragt. Zuletzt mit der aus der Corona-Pandemie hervorgegangen #FairFashionSolidarity-Allianz, einem Zusammenschluss von Labels und Handel, um Modezyklen nachhaltiger zu denken und zu planen.“

Wir verlosen zusammen mit dem Kölner Label zehn Exemplare des Stirnbands.

Vitamin C Serum von Junglück

Nina: „Na, wer von euch hat auch hier und da etwas Maskne, also Hautunreinheiten vom Maskentragen? Meine Haut braucht durch den Mund-Nasen-Schutz auf jeden Fall etwas mehr Aufmerksamkeit als sonst. Deswegen trage ich kaum noch Make-up (abgesehen davon, dass die rote Lippe ja sowieso niemand sehen würde) und halte nach Vitamin C Ausschau. Das ist ja bekanntlich nicht nur gut fürs Immunsystem, sondern wirkt auch entzündungshemmend bei gestresster Haut. Bei mir klappt das tatsächlich total gut: Mit Hilfe von ein paar Tropfen Ölen oder Seren, klingen Unreinheiten schneller ab und die Rötungen werden weniger.

Neu in meinem Erste-Hilfe-Kosmetiktäschchen ist das Vitamin C-Serum von Junglück. Das gebe ich morgens und abends auf die betroffenen Stellen. Danach trage ich meine Tagescreme auf (und gegebenenfalls Sonnenschutz). Die richtige Dosierung ist natürlich vom individuellen Hauttyp abhängig, weshalb ich ein langsames Herantasten empfehle.

Ich achte darauf, dass ich Naturkosmetik verwende, die auf Duft- und Farbstoffe und austrocknende Alkohole verzichtet. Das sorgt einfach für eine bessere Hautverträglichkeit. Junglück macht genau das und hält die Zutatenlisten übersichtlich und klar verständlich. Außerdem ist das Sortiment vegan, weitestgehend Bio-zertifiziert und die Hauptzutat in allen Junglück-Produkten, das Aloe Vera Gel, wurde von ÖKO-TEST für „Sehr gut“ befunden (September 2020). Ein weiterer Pluspunkt ist das Glas-Recycling-Programm: Für zehn leere Glasflaschen gibt es einen Gutschein und Junglück kann die Flaschen beliebig oft aufs Neue befüllen. Cheers!“

In der Box erwartet euch jeweils ein Vitamin C-Serum von Junglück.

Im Winter besonders wichtig: ausreichend Vitamin C – auch für die Haut, wie von Junglück vorgemacht und, na klar, kuscheln! Zum Beispiel mit dem super weichen Handtuch von Kushel.

Badehandtuch von Kushel

Vreni: „Einen Raum, den ich dieses Jahr nochmal ganz neu kennengelernt habe: mein Bad, wirklich wahr. Es ist sehr klein und eigentlich bin ich meist nur kurz dort. Irgendwann dann aber dachte ich: Wenn ich nicht in die Sauna oder Ähnliches gehen kann, muss das kleine Bad eben zum echten Erholungsort werden. Also starte ich in unregelmäßigen Abständen eine kleine Spa-Aktion: mit Kerzen, Lieblingsdüften und gerne auch einem guten Getränk – eben so als wäre dieser Raum viel mehr als nur das immer gleiche, olle Bad. Dabei hilfreich ist auf jeden Fall ein kuscheliges, großes Handtuch in Saunagröße von Kushel. Das ist dank der Materialzusammensetzung von Biobaumwolle und Tencel besonders weich, nimmt Feuchtigkeit besonders schnell auf und ist so groß, dass man sich richtig einwickeln kann – für ein echtes Spa-Gefühl eben.

Kushel ist die erste klima- und ressourcenpositive Textilmarke der Welt. Wie das geht? Für die Produktion wird nicht nur CO2-Kompensation geleistet, es werden auch pro Handtuch zwei Bäume gepflanzt. Inzwischen wurden schon über 170.000 Bäume gepflanzt. Mehr über die Mission von Kushel erfahrt ihr hier.“

Auch für euch wird’s kuschelig: Wir verlosen zehn große Badehandtücher.

ShaktiMat

Erst pikst es, dann entspannt es: die Shakti-Matte.

Nina: „The pressure is real. Während ich diese Sätze schreibe, sitzen mir einige Spitzen im Nacken. Dank meiner Freundin und Kollegin Ulrike von Fuck Lucky Go Happy, habe ich mich endlich auf die sagenumwobene Shakti-Matte gelegt. Und was soll ich sagen? Es tut weh. Und so gut! Jeden Abend lege ich mich wagemutig auf die 6210 Kunststoffspitzen – mal mit weniger, mal mit mehr Kleidung, je nachdem, wie das Mutbarometer so schwankt. Nach den ersten laaangen fünf Minuten, in denen ich mich innerlich ständig daran erinnern muss, dass der Druck gleich nachlässt, ist es dann einfach nur himmlisch. Okay, immer noch piksig, aber himmlisch. 20 Minuten Shakti-Matten-Praxis und einen roten Rücken später, schlafe ich umhüllt von einer wohligen Wärme ein.

Was das Ganze soll? Die ShaktiMat funktioniert wie eine Akupressur, eine Methode aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, die durch gezielten Druck die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und so Blockaden lösen soll. Durch die Kunststoffspitzen wird die Durchblutung angeregt, das Fasziengewebe wird gelockert und die Muskeln entspannen sich. Besonders nach einem langen Tag am Schreibtisch mit wenig Bewegung, aber hohem Stresslevel, hilft mir die ShaktiMat abends loszulassen.
Mein Tipp: Beim ersten Versuch die Matte am besten auf eine weiche Unterlage, wie zum Beispiel euer Bett legen, und noch das ein oder andere Kleidungsstück anlassen – so könnt ihr euch langsam an die zuerst ungewöhnliche Akupressur-Session herantasten. Und: Gib der Akupressur etwas Zeit, ihre Wirkung zu entfalten.

Die Matte ist übrigens nicht nur für den Rücken geeignet: Ich stehe auch gerne mal zwischendurch mit meinen Füßen auf der Matte. Danach kann ich mich viel besser konzentrieren. Ein kleiner Disclaimer: Was für mich funktioniert, muss nicht für dich funktionieren. Lies dir für die möglichen Anwendungsbereiche am besten das Shakti-Blog durch, schau dir die Video-Tutorials an und/oder berate dich bei individuellen Fragen zu körperlichen Beschwerden mit deinen behandelnden Therapeut*innen oder Ärzt*innen.

Produziert werden die ShakiMats in der Gratitude Factory in Varanasi in Indien, in der ausschließlich Frauen unter fairen und sicheren Bedingungen arbeiten. So haben sie etwa Zugang zu einer kostenfreien Krankenversicherung für sich und ihre Familien, bekommen bezahlte Krankheits- und Urlaubstage und können in einem geschützten Arbeitsumfeld finanziell unabhängig werden.

Damit ihr bald mit eurer ShaktiMat-Praxis anfangen könnt, verlosen wir zehn Mal die ShaktiMat „Original“ mit 6210 Spitzen.

Gewinnspielregeln

Wie du eine von zehn limitierten Fashion Changers Winterboxen gewinnen kannst?

Ganz einfach: Schreib uns bis zum 10.12.2020, wie du 2020 die Stirn bietest und Entspannung einziehen lässt. Teilnehmen kannst du direkt und ausschließlich hier über die Kommentarfunktion. Das Gewinnspiel läuft bis zum 10.12.2020. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnehmen können nur Menschen mit Postadresse in Deutschland.

Der*die Gewinner:innen werden im Anschluss ausgelost und per E-Mail von uns benachrichtigt. Gib also unbedingt eine korrekte E-Mail-Adresse an.

Da wir die Kommentare freischalten, kann es manchmal etwas dauern, bis euer Kommentar unten auftaucht.

Viel Glück und einen schöne Winterzeit!

Die prall gefüllte Fashion Changers Winterbox kannst du ganz einfach mit einem Kommentar in der Kommentarfunktion gewinnen.

192 Antworten auf „Gewinnspiel: Fashion Changers Winterbox – Dear 2020, let’s relax!“

Ich nehme mir Zeit für mich, mache lange Spaziergänge und telefoniere mit Freunden, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe.

Lange Spaziergänge bei Wind und Wetter. Und regelmäßig joggen gehen . Das tut mir besonders nach einem langen Tag am Schreibtisch im Homeoffice gut. Und natürlich darf auch hin und wieder ein Glas Wein nicht fehlen!

Ich habe in diesem Jahr gelernt, dass ich in meinem eigenen Tempo leben muss und mich Nicht zb von Sozialen Medien stressen lassen möchte. Auch nehme ich mir mehr Zeit für mich selbst – zum Lesen, Spazierengehen, Natur genießen, mich weiterzubilden, Meditieren.

Ich bin haustierbedingt Viel DRAUSSEN an der frischen Luft und bemühe mich wieder mehr Yoga in meinen HOMEOFFICE/uni-aLltag zu integrieren. Ich habe in der Corona-Zeit – mit digitalen Vorlesungen und Videocalls auf der Arbeit – Klassische teLefonate mit Freund*innen und Familie wieder sehr lieb gewonnen und neue Podcasts entdeckt 🙂

Ich habe wieder mit Sport angefangEn, bin in der Natur unterwegs, male mit Aquarell und bastel, backe und koche und machE OnlIne-Kurse.

Ich habe dieses Jahr tatsächlich genutzt, um um ein neues Studium anzufangen, dass mich wirklich interessiert. Also habe ich mich für meine Träume Entschieden und damit war MEINE zweite Jahreshälfte um einiges besser als die zweite. Und dann kann ich mich den ANDEREN kommentaren noch anschließen und allen Yoga und Spaziergänge (vor allem in der Natur) empfehlen. Ich hoffe ihr könnt Auch weiter an euren Träumen arbeiten 🙂
 

Spazieren, joggen, Yoga, mit Freunden in Kontakt bleiben und immer wieder positiv denken und Tee Trinken ❤️

Ich habe super viel für die uni geschafft und im garten gewirbelt. Auch das lernen loszulassen und nicht andauernd das Gefühl zu haben etwas zu verpassen war ein Thema.

Da ich den ganzen Tag vor dem PC sitze, versuche ich das Abends mit langen Spaziergängen, Yoga oder anderen Workouts auszugleichen uuund wenn gar nichts mehr hilft wird mit lauter Musik durch die Wohnung getanzt! 🙂

Ich nutze die viele Zeit um mein Studium zu beenden. Zwischendrin natürlich viel raus gehen und die NatUR vor der eigenen Haustür entdecken. Und dann können wir hoffentlich mit viel neuer Energie und Tatendrang das nÄchste Jahr beginnen!

So viel Unruhe dieses Jahr auch gebracht hat, für mich hat es auch Entschleunigung bedeutet. Sich auf das besinnen, was wirklich zählt – und zwar Werte wie Gesundheit und Familie. Unterstützt haben mich dabei lange SPAZIERGÄNGE in der Natur, Tee und viele gute BÜCHER!

Ich arbeite während dem Lockdown weiter da ich einen ‚KRISENSICHEREN‘ job habe. aber so manchen abend verbringe ich super gerne mit aquarell malen – im wirbel der aktuellen Zeiten hilft mir das sehr zum entspannen und hat etwas meditatives für mich.

So banal es klingen mag: yoga hat mEiN jahr gerettet. Ich habe mich dieses jahr auf zig Verschiedene arten verbogen und viel meditiert, dass ich nach aussen und innen hin eine ganz neue Entspanntheit festgestellt habe (Kundalini Yoga!). Sonst viel (spazieren)gehen und Das telefonieren wieder entdecken. Einen entschleunigten Dezember euch!

2020 hat mich uMGehauen – privat und berufliCh mich gezwungen auf mein herz zuhören. Mein herz sagt es gibt mehr als konsum und ein langweiligen job. Habe meinen job nun gekündigt angeFangen minimalistischer zu leben und meine gewonnene zeit in der natur zu verbringen. 2020 besiege ich mit glücklich sein <3

Den Dackel von Freunden ausleihen. Ich schwöre es hilft nichts besser als ein Dackel. Die BaBys von Freundinnen kann man zur Not aber auch ausborgen.

Spaziergänge, vor allem an sonnigen tagen, leckeres essen, mit FREUND*innen in kontakt sein, pausen machen, bewegung, hörbücher hören… Und bei alldem mich selbst nicht unter druck setzen, meinen anspruch runter schrauben, eine für mich gute balance zwischen Produktivität und entspannung finden. Ich glaube, ich hab 2020 die stirn geboten indem ich vor allem auf meine gedanken und gefühle geachtet HABE.
Ich wünsche allen glück bei der verlosung und eine schöne WEIHNACHTSZEIT!

Ich habe gelernt neben dem Job besser auf mich zu achten. Ich fühlte mich häufig ausgebrannt und mein Pensum ist 2020 nur höher geworden. Die Natur ganz neu zu entdecken war dieses Jahr so wichtig für mich. Außerdem habe ich viel Ruhe bei meinem Hund gefunden. Sie ist das beste kleine Monster überhaupt. Wir haben zusammen sport und lange Spaziergänge am Wasser gemacht. Filme gesehen (sie liebt die Batmam filme) und Bücher gelesen. Ohne sie wäre ich vermutlich verloren gewesen.

(Yin) Yoga und Viele gute Bücher haben mir durch dieses Jahr geholfen, vor allem aber all die Gespräche mit Freund:innen.

Dieses jahr war Anstrengend aber für mich gab es auch viele neue tolle Entwicklungen. IM moment versuche ich mich vOr allem auf das zu konzentrieren was ich geschafft habe Und nicHT auf all die dinge die ich vorhaTte aBer nicht tun konnte. Das habe icH in 2020 geleRnt: die sacheN wertschätzen, die man geschafft hat, anstatt sich selbst nieder zu macheN wegen saChen die man nicht erledigt hAt.

Ich habe 2020 mit Bildung die Stirn geboten! Und kurzerhand spontan im April ein Fernstudium angefangen.so sind die vielen ruhigen WOCHENENDEN sinnvoll genutzt 🙂

Ich biete 2020 die Stirn, in dem ich viel in den wald gehe, yoga mache, rad fahre und ich habe angefangen draußen zu klettern.:)

Mit mehr AchTsamkeit. Dinge bewusst zu tun hat mir 2020 geholfen weniger Stress und Druck zu spüren. Es
Ist so einfach und manchmal doch auch zIemlich schwer 🙂

2020 habe ich bisher mit vielen neuen Projekten die Stirn geboten, unter anderem mit einem Umzug nach Italien und dem Beginn meiner MAsterarbeit. Aber auch viele DIYs, neue Pflanzen, regelmäßige Videocalls mit lieben Menschen und Kochende Mitbewohner haben mich durch die Lockdowns gerettet.

Ich habe 2020 die stirn Geboten, in dem ich Weihnachten dieses Jahr einfach vorgezogen Habe. Nicht unbedingt, was Tannenzweige & Räucherkerzen abgeht – sondern in Punkto Self-Care, EntschleuniGung und Der Freude daran, anderen regelmäßig eine kleiNe Aufmerksamkeit zu machen. Das haben meinE seele und ich dieses Jahr gebrAucht 🙂

Ich Biete 2020 die stirn indem ich mir gAnz viele pflanzen und bücher besorgt habe und mein zimmer jetzt eine kleine bibliothek mit dschungel ist 🙂 das schönste ist es jetzt An meinem feNster zu sitzen, ein buch zu lesen und sich die sonne Ins gesicht scheinen zu lassen.

Ich habe 2020 die Stirn geboten indem ich nicht den Kopf in den Sand gesteckt habe, sondern immer wieder versucht habe die positiven Dinge zu machen und sehen. Habe die Zeit versucht für meine persönliche Weiterentwicklung zu nutzen, noch mehr zu verstehen was ich möchte und was mir gut tut. Und versucht so gut es geht die Beziehungen zu meinen Freunden und meinem Partner zu pflegen.

Durch viel sport, zeit mit der Familie und den liebsten und mit viel SelbstreflexiOn und persönlicher weiterentwicklung

Ich habe sehr viel gearbeitet und hab das mit noch mehr Dankbarkeit als sonst getan! Mein Job ist es Kindern ein sicheres Zuhause zu geben (stationäre Kinder- und Jugendhilfe)und das hat mir in diesem Jahr unglaublich geholfen- zu sehen dass Wertschätzung, Nähe, hilfsbereitschaft, zusamnenhalt und Zuversicht kein Ende Finden muss und vor allem darf! Diese Erkenntnis habe ich dann mit nach Hause genommen und so meinen Privaten Alltag Gestaltet! Ich habe gelernt noch empathischer zu sein, meine Aufmerksamkeit noch nachhaltiger zu steuern und vor allem für alltägliche Dinge dankbar zu sein! Diese Erkenntnis hat mich sehr entspannt und durch die besonders traurigen Momente gestützt!

Ich biete 2020 die Stirn, indem ich mir die Zeit für andere Projekte nehme, die sonst immer zu kurz kommen. Gesundes Essen kochen, viel trinken, mehr Sport, in Ruhe ein gutes Buch lesen. Außerdem habe ich endlich mal meinen Kleiderschrank aAUSGEMIStet, was ich schon eeewig vor mir herschiebe!

Ich glaube nicht, dass 2020 uns etwas getan hat. Wir leben generell in einer Welt, die uns viel abverlangt und brauchen Resilienz und Anpassungsfähigkeit, um gut durchzukommen. Ich habe die Situation in diesem Jahr genutzt, um etwas zu tun, das längst überfällig war: mich selbst als erste Priorität zu sehen. Und ich habe mir einen langersehnte Traum erfüllt: ein eigener Bulli für Reisen ohne Menschenmassen und Stress, sondern mit viel Natur und Abenteuer.

Tatsächlich habe ich meine Yoga-Routine erheblich ausgebaut, um 2020 die Stirn zu bieten. Ich mache mittlerweile fast täglich morgens eine Runde Yoga.. auch wenn es nur 5 Minuten sind. Diese Zeit ist so wertvoll und hier kann ich unglaublich viel Kraft tanken. Außerdem habe ich begonnen abends ein kleines Abendritual zu machen. Abschminken & co, Massieren, Tee trinken und manchmal noch etwas dehnen und ab ins Bett. Mit diesen kleinen aber feinen Ritualen konnte ich mehr als gut 2020 die Stirn bieten 🙂 und kann es natürlich nur weiterempfehlen sich auf solche Ruherituale mal einzulassen, um Kraft zu tanken!! 🙂

Ich biete dem Jahr 2020 die Stirn damit, dass ich trotz der widrigen Umstände sehr selbständig mein Studium der Umweltbildung weiterführe, auch wenn es ganz viel Selbstdisziplin und Überwindung kostet.

ich habe 2020 gelernt, dass man nicht immer funktionieren muss und dass produktivität nicht so ein erstrebenswertes Gut ist, wie ich bisher dachte. manchmal darf man eben einfach nur sein. und das ist okay so. 2020 war rückbesinnung auf momente, die mir selbst gut tun. mich stärker auf meine kreativen fähgikeiten fokussieren, aber ohne druck dabei etwas produzieren zu müssen. unbefangen tanzen in dieser befangenen situation. und manchmal ist es auch okay, einfach nur im bett zu liegen und durch den tag zu kommen.

Oh 2020, auch mir hat dieses Jahr so viel abverlangt, wie so vielen. Das Jahr war voller sorgen und ängste mit einem Elternteil mit einer forgeschrittenen Krebserkankung mitten in der Chemotherapie, einem immunsuppremierten Partner zu hause und als Ärztin bei der Arbeit. von unglaublicher Unsicherheit im Frühjahr und einer viel zu langen Zeit, ohne meine eltern zu besuchen ging dieses jahr weiter voller wunderbarer Momente. Es gab Rückschläge, klar, vielleicht hätte es die aber auch ohne Corona gegeben. Was ich aus diesem Jahr mitnehme ist aber, dass ich durch innere ruhe und zufriedenheit ein sehr viel glücklicherer Mensch bin als vor 2020. Vorher gab es selten ein wochenende ohne Aufregung, die ruhe zu finden hat mir wahnsinnig geholfen und mir selbst beigebracht, wie wichtig „me Time“ ist. man kann versuchen, immer für alle da zu sein, dass es aber auch vollkommen okay ist, mal zu sagen, nein, heute brauche ich zeit für mich, zum lesen, für einen langen spaziergang mit meiner Kamera oder einfach zum träumen, das war meine große lehre dieses jahr und dafür bin ich dankbar. ich hoffe, dass auch ihr, liebe Jana, Vreni und Nina auch ein gutes Fazit für 2020 für euch persönlich findet ! ganz liebe Grüße, Anne

Hallo ihr Lieben, was ein tolles Gewinnspiel ihr hier auf die Beine stellt, vielen Dank! Ich habe 2020 und vor allem die Slow Down (klingt schöner als Lock Down) Wochen genutzt um mir eine Meditationsroutine anzueignen. Mir wurde dieses Jahr deutlich bewusst welche Dinge mir wirklich wichtig sind im Leben und ich nehme mir mehr Zeit und Raum meine Werte zu leben, was mir zu einem deutlich entspannteren Allgemeinzustand verhilft.

Ich biete 2020 die stirn, indem ich zu lauter gute laune-musik tanze. Gerade jetzt im Winter zu meinen liebsten Weihnachtshits. Wenns mal ruhiger werden soll, genieße ich die auszeit bei einem leckeren Tee in meiner extra großen tasse und einem spannenden buch.

Ich biete 2020 die Stirn, indem ich selfcare ganz hoch ansetze und mir immer wieder ZEIT Reflexion und Entspannung nehme, dafür
momentan unwichtige Dinge einfach mal hinten anstehen lassen. Für mich gilt gerade die Devise jeden Tag als einzelnen zu sehen und das positive nicht aus den Augen zu verlieren.

2020 ist ein Jahr, dass noch mehr Menschen als sonst leid gebracht hat…sichere Esistenzen wurden mir nicht dir nichts vernichtet und Angehörige sind einsam gestorben, weil ein besucherstopp galt…wenn ich das alles in den Nachrichten sehe, dann kommen mir regelmäßig fast die Tränen…was hilft: mir zu verdeutlichen, wie gut ich bisher durch die Situation kam, welch tolle Freunde ich auch virtuell noch sehen kann und am allermeisten hilft eine feste Umarmung von meinem Freund, der alle zerbrochenen Teile wieder fest zusammendrückt ♡ daher würde ich das Paket gern als Wichtelgeschenk weitergeben und mich bedanken bei meinen Freunden für die großartige Unterstützung !

Hello! 2020 hat uns wohl alle viel, viel Kraft gekostet. Ich habe versucht, so lecker wie möglich zu essen, mir Zeit zum Meditieren genommen, wann immer es ging und das Handy möglichst viel weggelegt, um meiner kleinen Tochter BEIM Spielen und malen zuzusehen. Sie hat in der Zeit gelernt, Gesichter zu malen und das hat mich so stolz gemacht.
Und natürlich der Ausblick, dass auch corona ein Ende haben muss und wir irgendwann wieder tanzen, ausgehen, in restaurants Essen können, wie wir möchten ❤️ alles Gute euch!

Ich biete 2020 Zuhause eingekuschelt mit tee, guten büchern und viel leckerem essen die stirn. nein ernsthaft – 2020 hat mich zu einem weniger rastlosen menschen gemacht. nicht immer auf dem sprung. nicht ständig unterwegs.

Dieses Jahr ist hart. Nicht nur corona. Ich bin dieses Jahr fast An der entbindung unseres 2. Babys verstorben durch zu hohen Blutverlust. 3 liter. Jetzt sehe ich mein Leben anders. 2020 biete ich die stirn, inDem ich mich anders wahr nehme. Ich muss nicht den ansprüchen anderer genügen. ICh habe Gelernt, dass iCh genug bin. Nehme die zeit mit mir, mEiner familie intensiver wahr. GeNiesse und gönne mir mehr. Liebe mIch und daher auch meine mitmenschen mehr

Ich nehme jetzt 8 monate elternzeit, um 2020 die stirn zu bieten, die zeit mIt meIner familie zu geNiessen, von der arbeit abzuschalten und soMIt zu entspannen

Die Stirn bietEn klingt so StaRk uNd so Fühlt es sich gar nicht An. Für micH bedeutet 2020, Zu lErnen zu aKzEptieren, dass sich Alles mANchmal schwerer anfühlt und dass es manChmal okay ist, nicht Alles zu schaffen, bewusst pausen Zu Machen und manche ProjeKte auch einfach mal hinzuschmeissen, um die EnerGie so eINzuteilen, dass zumIndest die anderen gelingen. NIcht sO super inspiraTional oder positivity ohne Ende, aber trotzdem eIn LeaRninG.

Wow!
Im Frühling habe ich mich in den Garten zurückgezogen und dort ganz viel gewerkelt, spontan ein Gemüsebeet angelegt und über den Sommer ganz viel eingeweckt 🙂
Im Garten komme ich immer zur Ruhe.
Jetzt im Winter versuche ich mir mit Lichterketten und Kerzen eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.

2020 die STIRN BIETEN 🙂 DER SPRUCH GEFÄLLT MIR SEHR GUT! UND WIE ICH DAS MACHE ? ICH MACH JEDEN TAG MORGENS YOGA UM IN EINER ROUTINE ZU BLEIBEN – VERSUCHE MICH GRÖßTENTEILS MIT POSITIVEN GEDANKEN UND VIRTUELL MIT MEINEN FREUNDEN ZU UMGEBEN. FALLS ES DANN NIMMER GEHT GIBTS GUTEN WEIN AUCH EIN SCHLÜCKEN ZU VIEL , SO DAS ICHS AL NÄCHSTEN TAG AUCH SPÜR – DAS BRAUCHTS MANCHMAL 🙂 DANKE FÜR DIESE TOLLE AKTION 😉

2020 steht ganz im Stern neuer Self-Care und Meditations- & Yogaroutinen die mehr Ruhe und Wohlbefinden einkehren lassen. Insbesondere Self-Care mit einer guten Skincare Routine & Selbstmassagen zur Ankurblung der Durchblutung sind neu dazu gekommen.
Der Lockdown verschafft mir mehr Zeit und so konnte ich auf allen Ebenen nochmal ein gutes Stück plastikfreier, nachhaltiger & minimalistischer werden, was mir einfach ein gutes Gefühl gibt.

wie schön ist dieses paket bitte?? 2020 habe ich viel gelesen, viel tee getrunken, viel sport gemacht, viele spaziergänge mit freunden unternommen und ein paar digitale projekte umgestezt und manchmal bin ich in der badewanne abgetaucht – das hat ganz gut funktioniert, um gut durchs jahr zu kommen 🙂

Achja 2020, ich weiss noch ganz genau, wie ich silvester mit freunden auf dem balkon stand. Feuerwerk, sekt und wir dachten das wird ein ganz tolles jahr. haha, wir hatten ja keine ahnung! malen, schreiben, tanzen und online mit freunden wein trinken hat mir jedoch geholfen und ich bin jetzt schon gespannt, was 2021 für uns bereit hält. liebe Grüße

Liebe fashionchangers, was ein wunderbares paket und traumhaftes weihnAchtsgeschenk, um sIch dIesen winter So schön wie möglich zu gestalten! ❤️ 2020 war für mich ein sehr spezielles jahr, noch nie habe ich mich mit so vielen themen und mir selber so bewusst und intensiv auseinander gesetzt wie dieses jahr. Was miR geholfen hat, wenn die tage besonders trÜb waren, war: Liebe menschen anrufen, gute bücher, lange spaziergänge, viel sport, viele Koch- und BacKRezePte ausprobieren und viel kreatives ausleBen beim malen, musizieren oder Schreiben. Aber auch: geduldig und Achtsam mit Mir selbSt und mit meiner umwelt umzugehen. Und genau da Würde mir euer paket super viel helfen, um das in schönster weise noCh mehr zu tun ❤️

Ich biete 2020 dIe stirn mit Viel kreativität. Malen, Modellieren und handwerkern. Diese mOmente lassen mich Alles um mich herum vergessen. Das tut gut ❤️ Meine badewanne und dIe natur haben mir Aber auch viel kraft geGeben 🙂

Was für ein Wahnsinns Paket!

Un dieses Jahr durchzuhalten habe ich versucht mir kleine Oasen zu schaffen. Mit lesen, Yoga und entspannen. Als es ganz arg war, habe ich das erste Mal seit der Erscheinung des letzten Bandes, alle Harry Potter Bände gelesen.

ich biete 2020 die stirn und Öffne mich für mehr ruhe und gelassenheit jndem
Ich sehr regelmäßig meditiere und versuche täglich auf meiner neuen akupressurmatte zu liegen. Auszeiten allein mit einem tee oder in der badewanne und ein gutes gespräch mit einer freundin gehören ebenfalls dazu…gerade die kontakte zu anderen ausserHalb der familie sind ja sehr beschränkt und daher nutze ich sie und erlebe sue sehr sehr intensiv!

LIEBE FASHION Changers,
2020 hat es wir in sich! Die stiRn kann ich dem gan horr nur bieten, iN dem ich zu hause meiner KREATIVITÄT nachgehe, zeichnen, malen, modellieren, basteln und nähen mit dem kind. Kochen, den KÖRPER gut nähren und mit allem was er BRAUCHT gehört auch dazu. Und das wichtigste ist für mich die zeit mit meiner kleinen famil in der natur, am Wasser, im wald, auf wiesen und feldern, die farben, die geräusche und gerüche geben mir ganz viel trost und die gewissheit, dass die welt sich weiterdreht.
Ganz WICHTIG ist für mich auch den KONTAKT zu den liebsten zu halten. In diesem jahr nur über Papier, telefon und nachriChten, denn wir haben konsequent seit dem frühjahr auF besuche Verzichtet.
Ich hatte sch mal das glück eine euer traumhaften boxen zu ergattern, erfreue mich immer noch an den socken meiner ehrlich textil auswahl, der entdeckung des i+m serums,des gitti nagellacks und meines gelb shirts. Über diese grandiose box würde ich mich ebenfalls freUen und würde dieses pampering sehr geniessen!
Ich wünsche euch gute nerven, für alles was noch kommt und danke euch für eure grandiose arbeit!
Liebste grüsse

Liebe Jana, Vreni und Nina,
2020 ist ein Karussell und eine Achterbahnfahrt zugleich. Irgendwie wiederholt sich alles und doch ist es ein ständiges Auf und Ab mit vielen Turns und Twists. Um in diesem Freizeitpark nicht völlig die Orientierung zu verlieren, helfen mir immer wieder gute Snacks. Und ab und zu oder auch viel öfter mal in der Wellness-Oase auszuruhen, die aber durch euer Paket ein absolutes Upgrade bekommen würde, da schon allein ein neues Loungewear-Outfit maximal viel mehr Glamour verbreitet als der löcherige Schlabberlook. Und zu guter letzt Momente zu schaffen, wo Menschen gemeinsam ganz viel lachen, ob virtuell, offline oder wegen der Lachgaspatronen aus dem Supermarkt. Ganz viel Spaß und bis Bald <3

Ihr Lieben, 2020 hat es wirklich in sich gehabt und an manchen tagen staut sich die pandemiefrustration wirklich zu einem riesigen Berg an. Um in solchen Momenten meinen sonst so unerschütterlichen Optimismus nicht zu verlieren, haben mir einige Dinge ganz besonders geholfen:
(1) Die wenigen Menschen, mit denen ich in Kontaktbeschränkungszeiten richtigen Kontakt habe, sind meine vier Mitbewohner*innen. Der beste Balsam für meine Seele kommt von ihnen und ist ein großes gemeinsames Kuscheln und das Versinken in Weihnachtsfilmen.
(2) Seit ich aufgrund von Online Uni nun jeden Tag stundenlang vor Zoom sitze und in die Galerie lauter rechteckiger Bilder schaue ist es ultimativ entspannend, sich ganz bewusst bildschirmfreie Zeit zu nehmen. Meine Lieblingsaktivitäten hierfür sind lange Spaziergänge, im Park mit einer Thermoskanne Tee sitzen, Bücher lesen und mein neues Hobby, das Linoldrucken.:-)

Ich freue mIch, dass ich dieses Jahr eine neue sporTliche routine Und gleichzeitig ein neues entspannteres VERHÄLTNIS zu meinem körper entwickelt habe. BevoR Es ins HoMeoffice geht, geht es erstmal auf die matte — für HomE workout oder yoga. Und Die dusche danach beende ich regelmÄßig mit einer Pflegeroutine mit körperöl, einer kurzen Massage und anschliesSender gesichtspflege. Das ist nIcht nur gut für meine haut, sondern entstresst miCh auch mental.

Ihr habt auf jeden fall eine wunderbare box zusammengEStellt, die mich bei meiner routine unterstütZen könnte. Ein weiterer punkt auf meiner self-carE liste ist nÄmlich wieder mehr lesEn 🙂 

Am liebsten entspanne ich dann zu haUse Mit einer tasse Glühwein Auf der couch und schaue weihnachtsfilme. Da maCht mIr aucH der lockdown nichts aus. Daheim fühle icH mich am wohlsten.

Fast ist es geschafft, das Jahr! Mir HAben die kleinen DInge geholfen, NACHRICHTEn an und von Familie und FReUNDEN verteilt in deutschland und europa, dankbarkeit für das was ich habe Und wie ich lebe, musik, den verlauf der jahreszeiten in der natur beobachten, gutes essen und das zulassen aller gefühle…auch die leise hoffnung, dass das alles bald überstanden ist.

Ich habe Die zwangspause 2020 dazu genutzt herauszufinden was ich gerne machen möchte und nun zum Wintersemester voller Motivation ein neues Studium begonnen.

Viel Zeit In der Natur verbringen und Sich nicht verrückt macHEn von den nachrichten. Viel mit Lieben menschen virtuell sprechen und neue Möglichkeiten entdecken

Ich nutze die zeit daheim Dieses Jahr um meinen Kleiderschrank umzukrempeln. Alte Sachen umnähem, Ausmisten und Ganz viel nähen. Es gibt nichts entspannenderes als Ein schönes Teil selbst zu NÄHEn und das Gefühl Beim tragen ist unbezahlbar.
Der wert von Kleidung Wird einem dadurch erst so richtig bewusst!
Definitiv Meine Top Beschäftigung im Jahr 2020!

Ich habe dieses jahr seEehr viel zeit mit meinen kindern verbraCht. Das war eigentlich wirklich das schöne an diEseM merKwürdigen Jahr. Das ist WIRKLICH eine WUNDERVOLLE Aktion vOn Euch!
Alles liebe

Ich biete 2020 die Stirn, indem ich jeden Tag mein bestes gebe. Was anderes kann man nicht machen. Zum Glück bekomme ich Unterstützung von der Familie und dem Arbeitgeber und kann mir auch mal eine Auszeit mit Yoga und sheet mask nehmen.

So eine tolle box! 2020 habe ich mit viel yoga, meditation und Ausgleich zur arbeit am laptop die stirn geboten: backen, baSteln, Sachen bauen… und dem einEn Oder aNderen glas wein.

Hey 🙂 nur mit ganz viel metime und selfcare kommt man gut ueber das jahr! Diese box wuerde diese pandemieZeit ul einiges ertraeGlicher machen 🙂 vielen lieben dank fuer diese chance 🙂 drueck euch Xoxo

Was für eine tolle Box! Entspannen war dieses Jahr nicht allzu einfach, aber ich habe meditieren für mich entdeckt, ebenso alte Hobbies wie das Zeichnen und DIYs wiedergefunden. Im Frühjahr hab ich sogar täglich Sport gemacht, aber dazu fehlt gerade die Motivation.. dafür schalte ich gerne vor Youtube-Videos mit positiver Message ab, wie z.B. den Tiny House Tours oder den Vlogs von Heylilahey. Um meine Sozialbedürfnisse zu befriedigen, bin ich viel mit Freunden draußen unterwegs gewesen und skype gerade viel. Hoffentlich wird nächstes Jahr besser. 🙂

So eine tolle Aktion mit einer echt schönen Auswahl! Ich biete 2020 die Stirn, indem ich bewusst meine Zeit zu Hause genieße (was natürlich ein großes Privileg ist) und mir Eine Kanne Tee mache, meine Duftkerze anzünde und ausgiebig lese. Oder mit Freundinnen telefoniere. <3

Wow was für eine tolle box und eure photoreihe dazu: 100%!
ich bin durchs Jahr 2020 gekommen, weil eine Freundin kurzfristig bei mir eingezogen ist nachdem sie aus ihrer WG rausmusste. So hatten wir beiden im Home office trotzdem mal die möglichkeit für ne kaffeepause. Meinen Hund hab ich mir immer für einen langen waldspaziergang geschnappt wenn einer von uns beiden zu lange die Wand angeschaut hat, täglich mehrfach also 😉 Zusätzlich hab ich mir angewöhnt jeden morgen in ruhe eine Tasse kaffee oder matcha zu trinken eine runde zu lesen bevor die emails und die arbeit kam. Lesen generell hat mich echt beruhigt, morgens immer was zum „lernen“ (sehr empfehlenswert z.b. „invisible Women“ von Caroline Criado Perez) und abends was zum „spaß“, bei mir ist das meist fiction und Fantasy. Mein yogateacher hat zum glück angeboten onlinekurse zu geben, da hatte ich mindestens einen festen termin in der woche. Alles super viel wert! Danke für dieses wunderbare gewinnspiel 🙂

Ich schalte am besten anbei einer guten Tasse Tee, einem Meersalz Bad bei KERZENSCHEIN- das war dieses Jahr echt mein Retter 🙂

Mit Humor und Donuts! Wir schreiben auf Arbeit anonym die besten Anekdoten und Sprüche die von Patienten kommen auf. Wenn es hart auf hart kommt, gibt es einen Donut von brammibals und Kaffee.

Ich verbringe die Viele extra zeit zu hause mit dem ausprobieren von vielen neuen rezepten, davon haben dann auch familie und freunde etwas 😉

Ich lese ganz Viele tolle Bücher , dazu kommt man sonst viel zu selten. Ausserdem mache ich mir schöne Abende mit meinen Mitbewohnern in der WG Küche mit langen Gesprächen , guten & schlechten Filmen, spielen und Sternburg BIER 🙂

im winter 2020 hat mir sehr geholfen, die adventszeit ein bisschen vorzuziehen, d. h. plätzchen zu backen und zu dekorieren. Heute habe ich dann vier freunden kleine päckchen voller plätzchen geschickt, in der hoffnung, die weihnachtsstimmung und den plätzchenduft ein wenig zu teilen <3. ANSONSTEN KOCHE ICH WIE BLÖD und probiere mich gerade im filmen mit meinem handy.

Das Wichtigste ist für mich in diesem Jahr, zu lernen, dass ich nicht allem immer allein die Stirn bieten muss und kann. Auch wenn das mit der Akzeptanz nicht immer so richtig gut klappt – Spaziergänge und heisse Duschen helfen immer

Was für EINE coole Box!! Am meisten würde ich mich tatsächlich über die Bücher freuen, aber auch die anderen Produkte finde ich sehr schön Zusammengestellt:) Eine sehr gute Ergänzung zu meinen bisherigen „Strategien“, um 2020 doch irgendwie schön zu FÜLLEN: viel frische Luft, das Gesicht in die Sonne halten, Menschen treffen – online und offline- die mir Energie geben und nicht rauben, Yoga, puzzlen, leckeres soulfood kochen, kuscheln, malen, aber auch: manchmal einfach nur nichts tUN und lernen, dass ich mich dafür nicht schlecht fühlen muss, akzeptieren, dass das manchmal auch sein darf (:

So eine tolle Box!!! Ich versuche gerade im Home Office maximale Achtsamkeit zu praktizieren, dazu gehören dieses Jahr feste Rituale und regelmäßige Mahlzeiten, Yoga nach der Arbeit und mir Raum und Zeit für. Alle Emotionen geben. Abends mir Zeit nehmen für mich und meinen Schatz um Gutes Essen zu machen und so oft es geht zu lesen und auf meine Bedürfnisse zu achten. Langsam und mit viel Liebe überstehen wir auch 2020.

Was für eine tolle Box! 2020 war echt tough. Was bei mir geholfen hat, war nicht immer und mehrmals täglich die Nachrichten zu checken und dann natürlich auch einfach viel mit Freunden zu TEILEN, worüber ich mir Sorgen gemacht HAB. Außerdem viele spaziergänge und sich neben dem home officE aUCH Zeit für sich selbst zu nehmen.

Ich versuche dieses verrückte Jahr mit Viel MuSik, Tee und kleinen, weihnachtlichen küchenabenteuern ausklingen zu lassen. 🙂

Obwohl täglich Müde ganz viel mit dem Kind kuscheln, Yoga und Rad Fahren mit Handschuhen. Bestimmt und Lachen sind die Rettung. ❤️

Ohje, 2020 die Stirn bieten? Ich glaube das wichtigste war für mich zu lernen, dass ich 2020 nicht die Stirn bieten will. Mein Tempo ist mein Tempo – I don’t need to compete with this sh**.

In die Natur gehen und mich bewegen hilft aber auch 🙂

Dieses Jahr hat es mir vor allem geholfen, viel in der Natur zu sein. Das müssen gar keine grossen Wanderungen sein, ein Mittagspausen-Spaziergang durch den angrenzenden Wald wirkt auch schon Wunder. Ausserdem habe ich in diesem Jahr so viel gelesen wie noch nie und gelernt, dass ich auch gar nicht immer allem die Stirn bieten muss 🙂

Ich hab 2020 die Stirn geboten mit ganz viel Reden und Lachen mit Freunden (wenn auch viel VIRTUELL), mit viel Zeit für MICh und mit jeder Menge guten Büchern!

Ich habe 2020 mit viel journaling, Yoga und dankbarkeit für die wundervollen menschen in meinem leben überstanden bzw eigentlich trotzdem geniessen können.

Ich hab 2020 die Stirn geboten indem ICH mir mal mehr Zeit für mich genommen und mehr reflektiert habe und in mich gegangen Bin. Das ging besonders gut durch Yoga und Meditation. Auch so werde ich jetzt zum Jahresende wieder mehr Ruhe finden.

das beste aus der sitiation machen und immer wieder zeit für mich nehmen, zum lesen serien schauen oder sport machen 🙂

Wie ich 2020 gemeistert habe : viel genäht, viel gekuschelt und ja viel fairen Kaffee und süsskram verspeist. So what. Glücklich ist keine Frage der Figur sondern der Einstellung. Und falls alles nichts hilft : ein atmen aus atmen und immer wieder rufen „Dont Panic“!!!!

2020 biete ich die stirn mit viel zeit für mich. Dazu Gehören yoga, vIel lesen, lange spaziergänge und Skype-gespräche mit den liebsten menschen. Danke für das gewInNspiel und vor allem für euer engAgement das ganze jahr über!

2020 – uff…. ziemlich wild und hoffentlich bald vorbei. Aber was ich gelernt hab: die kleinen dinge, die so nah und nicht mit konsum verbunden sind, bereiten extreme freude. bei mir: draußen wandern und die natur genießen, drinnen einkuscheln mit kerzenlicht und Musik.

Mit Kuscheln und VORLESEN und Natur. Die Quarantänezeiten wurden für ersteres mit den Kindern INTENSIV GENUTZT. Zusätzlich wurde der Konsum von Social Media runtergeschraubt und ich habe mir mehr Zeit für Gebet genommen. Auch wenn 2020 auch für UNS (coronaunabhängige) Schläge übrig hatte, so hatten sie meist eine Entschleunigung zur FOLGE. Und ganz ehrlich, kleine Kinder machen auch so viel, was einen wieder und wieder zum Lachen bringt :D.

Achso, ganz vergessen die Frage zu beantworten. Ich versuche, einfach nicht zu viel über dieses jahr nachzudenken und die kleinen Momente zu geniessen!

Was für eine grandiose Idee ❤️ Die Stirn bieten durch Besonnenheit, Akzeptanz und Empathie, ab und an ein wenig Self-care mit dem Herren des Hauses.

Besonders in diesem jahr ist es wichtig, dass ich an meinen routinen festhalte: früh aufstehen, joggen, rückenYoga, lange spaziergänge, fahrradtouren, weinabende mit meiner Wg, gute Bücher und vielleicht auch mal wieder mehr Musik machen. Einfach an dem festhalten, was einem gut tut, was die Seele erwärmt!

Ich würde gerne sagen, dass Kerzen, Spaziergänge und Bücher super doll geholfen haben und die haben mir auch ab und zu geholfen. Aber vorallem helfen in dieser komischen Zeit Gespräche mit freund:innen (auch wenn es nur über facetime ist) und die kleinen Begegnungen die man auf einmal viel mehr wertschätzt, als sonst!

Ich habe angefangenen lange spaziergänge zu machen. Zum anfang Habe ich mich zwar wie meine grossEltern gefühlt, aber jetzt ist es einfach zu entspannend durch die strAssen zu gehen und einFach nur umHerzusehen.

noch mehr in der natur sein, lange spaziergänge, viel lesen, einfach machen und kreativ sein ohne sich selbst unsinnige regeln aufzuzwingen, immer mehr versuchen mich den gesellschaftlichen zwängen zu entziehen und nicht über arbeit und produktivität zu definieren.

Mit Aufräumen meiner Buntstifte und Ausschweifenden Telefonaten Und gemeinsamem Orakelkarten-Legen, Mit Mondphasen Beobachten und Mürbeteigkeksen, Vor allem aber damit, sich immer wieder auf den Moment zu besinnen, Wild durch die Küche zu Tanzen und ein Licht anzuzünden für alle Menschen auf der Welt, die das Gerade brauchen. Eine Besondere Rolle hat außerdem der Podcast ‚The New Normal‘ vom Guilty Feminist gespielt. Man fühlt sich so verbunden.

immer wieder ordnung schaffen im inneren, kleine projekt umsetzen und über das kreative resultat freuen, viel fotografieren, online-yoga mit entfernten lehrern ausprobieren, viel schreiben, und ganz viel musik hören. Postkarten verschicken macht immer freude. kleine ausflüge in den park, an den fluss, in den wald. frische Luft tief einatmen.

mit ganz viel zeit zur Reflektion meiner hAndlungs- und denkmuster, tee und gutem austausch mit freunden. 2020 hat uns such zeit gegeben, die wir anders nutzen durften..

Hallo ihr zusammen, vielen Dank Für dieses wahnsinns-Gewinnspiel. Ihr habt die Produkte wirklich mit Liebe ausgesucHt und zusammengestellt! Als Care-Paket würde es auf jeden fall auch dabei helfen, Diesem verrückten Jahr die Stirn zu bieten. Mir helfen dabei vor allem meine liebsten Freunde. Ich bin so dankbar, dass Ich durCh offene KOMMUNIKATION und das AUSSPRECHEN von problemen wahre freundschaft erfahren und wunderbare RatSChläge erhalten habe. Also ein dickes danke an meine Freunde, dIe mot mir gemeinsam 2020 meistern.

Geduldig sein mit mit selbst und manchmal einfach tief durchatmen und Musik oder Podcast zur Beruhigung hören oder mit lieben und witzigen Menschen telefonieren.

Ich hab angefangen zu stricken. Allerdings ziemlich erfolglos. 2020 wird wohl auch beim Thema Handarbeit nicht wirklich mein Jahr. Aber ich probier es weiter!

Ich biete 2020 die Stirn, indem ich während des Lockdowns die Cafés und Restaurants in meinem Kiez durch Take aways unterstütze. Durch ONLINE-MEDITATIONs- und YOGAkurse bleibe Ich gelassen.

2020 biete ich die Stirn indem ich ein fotoprojekt von kleinen läden in meinem kiez gemacht habe, um sie mit den bildern zu unterstützen und medial zu supporten. gemeinsam haben wir einander alle unter die arme gegriffen und dafür bin ich super dankbar!

Ich versuch 2020 einfach irgendwie selber klar zu kommen :D. Heißt ich nehm mir auch mal eine Social Media Pause, wenn ich sie brauche. Gehe bewusst mit einer Freundin spazieren, verabrede mich mit Freunden online zum quatschen, nehme mich aber auch zurück, wenns mir zu viel wird. Alles kann, nichts muss.

Ich habe angefangen selbst zu nähen, erst Masken und dann langsam auch Oberteile, Kleider, Hosen und so viel mehr! Ich kann kaum in Worte fassen wie glücklich mich das gemacht hat dieses Jahr, ich fühle mich wie ein Kind das ein ganz neues Hobby entdeckt hat und ich kann kaum erwarten was 2021 für neue Ideen mit sich bringen wird! Die soziale Distanz hat mir beigebracht dass ich ja doch ganz gut auch alleine zurechtkomme, ich verbringe inzwischen gern Zeit mit mir selbst 🙂

Ich nehme mir mindestens einen Tag die Woche frei und mache alles, worauf ich dann Lust habe. Manchmal ist das nur Fläzen, ganz oft Tee und lesen und heute waren es sechs Stunden backen und ein langer Spaziergang. Mir Zeit für mich nehmen und Dinge dafür liegen lassen ist definitiv ein learning 2020.

Ich bin trotz oder geRade wegen 2020 mir selbst treu Geblieben. Besser hätte ich diesem besonderem jahr nicht die stirn Bieten können.die box wäre der perfekte abschLuss.

Huhu! Ich persönlich bin gerade erst dabei auf nachhaltige Produkte umzusteigen.
Viele tipps und Tricks habe ich von von meiner besten Freundin, welche sich schon deutlich länger diesem Lifestyle auseinandersetzt und mit der ich dann mit viel Glück hoffentlich die Box teilen werde.
Ich drücke ganz fest die Daumen 😉
2020 biete ich die Stirn mit gaanz viel Tee und guten Büchern und guter Laune Musik.
nach stunden am Telefon, haben meine Freunde und ich es dann auch fast durch 2020 geschafft. Ansonsten HÄLT MICH natürlich noch DIE UNI AUF TRAPP. 😀
hoffentlich wird es für uns alle bald besser!

Ehrlich gesagt?! Ich genieße es nicht fort zu ghehen und einfach mal mehr zeit fuer mich zu haben. verbringe viel zeit mit meinem pferd und daheim bei meiner pflegemama, deswegen alles gut 🙂

Ich denke durch 2020 habe ich gelernt auch mal dinge laufen zu lassen und dass Nicht immer alles so sein muss wie geplant. Deswegen Biete ich 2020 mit meiner neuen gelassenheit die stirn und lasse alles auf mich zukommen! Das führt gleichzeitig zu meiner eigenen entspannunG.

Ich versuche mich, so gut es geht, auf die positiven Dinge zu konzentrieren. Wenn das nicht hilft – Schokolade und Pizza.

EhrlIch gesagt ganz klassisch mit vielen gesprächen und endlosen SprachmemOs mit Freund*innen und unzähligen KochAbenden mit neuen fancy rezepten 🙂

Einfach mal nichts tun: kein sport zuHause, meine Kochexperimente. Ehrliches nichtstun Ohne schlechtes gewissen wie vor corona. (:

Hallo ihr lieben.
2020 ist für mich persönlich ein Jahr des Wandels. Ich hatte viel Zeit, mich mit mir auseinanderzusetzen und konnte dadurch Gedanken sortieren, die ich sonst oft verdrängt habe. Ich habe gelernt, dass es okay und unfassbar wichtig ist, sich Zeit zum Denken zu nehmen. Das hat mich dieses Jahr sehr weitergebracht. Es ist viel passiert, ich habe realisiert, welche Menschen für mich wirklich toxisch waren die letzten Jahre und bin dankbar für die, die mich begleiten und immer unterstützen. Ich habe mir endlich wieder Zeit für Musik genommen und habe aNgefangen Gitarre zu spielen und möchte jetzt garnicht mehr AUFHÖREN 🙂

ICh Habe trotz 2020 meinen Wohnort gewechselt und habe ein studium angefangen auch wenn jetzt nicht unbedingt die beste zeit dafür ist. die änderung war am anfang ein bisschen komisch und durch corona kann es ziemlich einsam sein aber ich möchte trotzdem für mich weiterkommen und das hab ich geschafft. zur entspannung geh ich spazieren und bin einfach gerne draußen.

Ich habe die viele zeit zuhause genutzt indem ich mich unglaublich viel mit der modeindustrie und ihren missständen beschäftigt habe. Euer buch war der startpunkt dafür, ich habe es zu beginn des ersten Lockdowns. gelsen und konnte danach nicht mehr aufhören mich weiter zu informieren und zu lernen. Mittlerweile habe ich viele online-Angebote zu diesem genutzt, viele Organisationen kennengelernt und sehr viele bücher gelesen. gleichzeitig habe ich dieses jahr angefangen viel selbst zu nähen und mir dies slebst beizubringen, was meine Wertschätzung in einzelne fair hergestellte Kleidungsstücke noch weiter gesteigert hat. ICh freue mich in den nächsten jahren mein angesammeltes wissen nutzen zu können, um die modeindustrie und unsere Welt ein bisschen besser zu machen.

Ich versuche dankbar zu sein, für alles Was ich habe. Dieses jahr sind viele schöne dinge iN meinem leben passiert und darauf fokussiere ich mich. Das klappt mal Gut, mal weniger gut. Ich versuche mich nicHt zu stressen und mich um meine mentale und PhysisChe gesundheit zu kümmern, fast jeden morgen mache ich ein kleines workout uNd eine meditation, das tut mir gut. In bezug auf die menschen um mich herum, verSuche ich, eine aufmerksame zuhörerin zu sein und kraft zu Spenden, wO Sie gebraucht wird.

Wie ich 2020 die Stirn biete? Indem ich mich nicht stressen lasse UND auf meinen eigenen Rhythmus höre und das mache, worauf ich wirklich Lust habe. Wenn ich also nach der Arbeit keine Lust mehr auf Sport oder andere Aktivitäten habe, ist es auch voll okay, mich einfach ins Bett zu legen und eine Serie einzuschalten. Manchmal gehe ich gern lang spazieren und genieße die Natur.

Ich biete 2020 die Stirn, indem ich es entspannt angEhe und Mir nicht zu viel Druck mache. Ich komme aus der VeranstaltungsbraNche und natürlich ist die Situation gerade Nicht so schön, dennoch versuche ich das beste daraus zu machen und die Zeit zu geniessen die ich jetzt mal habe.

Bis jetzt biete ich 2020 die Stirn in dem ich versuche geduldig zu sein. nachdem viel veränderung mit umzug in eine andere stadt und der beendigung meines studiums anstand und das jahr viele herausfordernde situationen mit sich gebracht hat, ist geduld und toleranz mit einem selbst und anderen gegenüber immer wichtiger geworden. ich versuche viel in mich hinein zu horchen und einen Schritt nach dem anderen zu gehen .. in ein neues jahr und in neue Erlebnisse.

Radikal kurz vor Den feiertagen offline sein und Das eigene zuhause mit der familie geniessen. Mit kerzen und Regionalem Gutem essen und! Der Lieblingsmusik kommt erholung auch daheim an.

Ich biete 2020 die Stirn, indem ich die viele Zeit alleine bestmöglich für mich selbst nutze, sei es für Sport, zur Selbst-ReFlexion, etc. Besonders wertvoll ist mein soziales Netz: Die Telefonate und Videocalls mit Freund:innen geben mir sehr viel, sodass ich die corona-Zeit bisher psychisch gut verkrafte.

Ich habe in diesem Jahr das Meditieren für mich entdeckt und taste mich da langsam ran. Wahnsinn, welchen Effekt schon ein paar Minuten haben <3. Merke so doll, wie es mir damit leichter fällt, runterkommen oder gewisse SACHEN erst gar nicht an mich ran zu lassen.

Ich bin während der pandemie in eine neue stadt gezogen, haBe meinen ersten Job nach den studium ergattert (Den ich sehr liebe) – aBer schaffe es deshaLb nicht so schnell wie geplant, meine masterarbeit nebenher zu scHreiben. Ich habe in diesem jahr nachsicht und verStändnis Gelernt und hoffe, dass ich das fÜr meine mentale gesundheit beibehalten kann.

Ich bin sehr viel im allgäu wandern gewesen. Das hat mir sehr geholfen mich auf den Momemt zu konzentrieren. Wenn man auf einem Gipfel
steht, wirkt man selbst und alles kleiner und meine Gedanken kommen zur ruhe. Gleichzeitig war es auch an anderen Tagen wichtig für mich alle gefühle und gedanken zuzulassen, das war ein wichtiger Antrrieb dafür mich dieses Jahr auch stärker politisch zu engagieren.

Ich biete 2020 die Stirn, indem ich mir nicht zu viel vornehme, einen Schritt nach dem anderen mache UNd mir auch vergebe, wenn die kleinen Dinge auch NICHT drin sind. Für mich ist jede kleine Aufgabe Ein Kraftakt und ich akzeptiere es. Eins Nach dem ANDEREn. Wenn ich dann etwas schaffe, ist es noch schöner. Ich freu mich einfach über Kleinigkeiten und Versuch DAs Beste daraus zu Machen.

Ich biete 2020 Die stirn mit Viel yoga, meditatioN und langen spazierGängen. Die überscHüssige zeit habe ich auch damit verbrAcht Viele bücher zu leseN und ich habe meine Liebe zum brot backen und perLeNketten gestalteN entdeckt. (Habe von meiner Oma und ihren freundinnen alte Ketten bekommen und darf aus diesen jeTzt Neue sChätze Gestalten).

2020 war für mich ein Jahr der Besinnung. Besinnung aufs Wesentliche. Ein besinnliches Jahr war es aber definitiv nicht – Entspannung mit drei Kindern? Fehlanzeige! Ich habe auch nicht das Gefühl, dass ich irgendwem oder irgendwas die Stirn geboten habe. Ich bzw. Wir haben einfach gemacht, was gerade richtig und gut für uns war. Rückblickend finde ich es ganz schön krass, was man alles schaffen kann. Vor einem Jahr hätte ich das nicht für möglich gehalten…
Herzlichst, Ulrike

Ich biete 2020 die Stirn indem ich mich versuche, auf die Dinge zu konzentrieren, die mir am meisten Freude bereiten: vegan kochen und Backen 🙂

2020 war für mich bisher ein sehr hartes jahr (es hat schon im Januar angefangen). die Stirn biete ich 2020, indem ich mich auf meine Familie und engsten Freunde konzentriere und auf meine innere Stimme höre. Ich kämpfe damit meine Selbstzweifel abzuschalten und wieder positiver zu denken. Dabei hilft mir mein neues Hobby Wandern und die wiederaufnahme meines alten Hobbys Yoga. Entspannung finde ich vor allem beim Spazieren gehen und beim ausgedehnten wandern mit meinem Freund.

Ich biete 2020 die stirn, indem ich mich nicht unterkriegen lasse. das jahr war sehr hart und ich habe einen geliebten menschen verloren, aber ich gebe nicht auf und kämpfe weiter an der erreichung meiner ziele und träume. auch wenn alles viel länger dauert als im leben davor, werde ich meine masterarbeit schaffen. ein wenig erdung und entspannung schaffe ich mir durch das wiederauflebenlassen von yoga und meditation und meinem neuem hobby, dem brotbacken. dieses jahr lehrt einen, was wirklich wichtig ist im leben und welche menschen trotz der umstände es schaffen einem kraft und stärke zu geben, die man ihnen hoffentlich zurückgeben kann.

Zur Entspannung nutze ich gern den klassiker, das bad. Am liebsten mit badeduft, einem Buch (bzw. Kindle, ich kann ohne brille nicht mehr so doll) und dicken socken auf der heizung. Und wenns ganz dicke kommt, nehme ich eine internetpause. 🙂

Ich mache einfach weiter, immer wieder. Ich erinnere mich, dass die persönliche und global Krisen auch Katalysator für positive Änderungen sein können und probiere mich daran zu gewöhnen aus meiner komfortzone zu sein und mich mit dem Wandel des Lebens zu BEFREUNDEN.es ist sehr schwer, Ber ich glaube es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels.

Morgens probiere ich immer um die selbe Zeit aufzustehen um mein schlaf Rhythmus zu festigen, nach den aufstehen strecke ich mich, Meditiere und journale. Ich habe vor kurzem angefangen ein Instrument zu spielen (Handpan), das hilft mir sehr mich zu entspannen 🙂

Ich drücke euch alle die Daumen, und bedanke mich für diese Möglichkeit!

Vielen Dank für die wirklich tolle Gewinnmöglichkeit! Also ich Entspanne tatsächlich am besten bei der Gartenarbeit. Im Boden Buddeln und unseren Hühnern zusehen, WIE sie nach Leckerbissen SCHARRen. Für mich ist der Garten ein super Rückzugsort.

Ich war nie ein Fan von Yoga, also bis 2020 kam, jetzt kann ich nicht mehr ohne…Plötzlich bin ich auch von wandern (ok, das fand ich immer gut) und sogar Radfahren begeistert. Who would’ve thought 😉

Yoga, malen, meditieren, eine Gedankenreise hören, spazieren gehen… Es gibt so viele tolle Dinge die (mir) beim entspannen helfen und gut tun. Manchmal reicht eine Tasse Tee und ein Kätzchen zum streicheln oder ein Schaumbad mit Kerzenschein ❣️❣️

2020 habe ich podcasts für mich entdeckt. Sei es podcast über Nachhaltigkeit, true crime oder einfach banale Dinge, in momenten in denen ich es furchtbar schlimm fand, konnte ich dadurch gut abschalten. Auch ist meine pflanzen Liebe Größer geworden. Aus den drei Pflanzen am Anfang des Jahres sind inzwischen bBBBESTIMMT7 gGEWORDEN.n

Ich liebe es zu lesen, mich einzukuscheln, Yoga zu machen und zu spazieren <3 wow was für ein toller Gewinn, da würde ich ja nur noch Freudensprünge machen ❤ ein traum ❤ der hammer #danke für das tolle #gewinnspiel ich drücke gaaaannz fest die Daumen, habt eine wundervolle Adventszeit im Kreis eurer Liebsten ❤

Indem ich mir meine Kinder anschauen, die sich seit März über die Welt wundern, manchmal ärgern und dann einen Weg finden, damit klar zu kommen.

Wow, was für ein toller Gewinn 🙂
Ich entspanne in diesen turbulenten Zeiten am Besten, bei einem langen ausgiebigen Spaziergang mit einem schönen Winzerglühwein to Go aus der Thermoskanne.

Mit dem Hund durch den Wald spazieren oder auch mal am Meer entlang – definitiv ein Vorteil, in der Nähe der Küste zu wohnen! Im Sommer habe ich viele Radtouren unternommen, jetzt mache ich es mir mit einem guten Buch oder meinen Stricksachen auf dem Sofa bequem – Stricken und Hörbuch auf den Ohren entspannt extrem! Und so sind dieses Jahr zwei neue Pullover entstanden 🙂

Mit einem guten Buch, einer Tasse tee und einen stückchen kuchen lässt es sich In dieser VERRÜCKTEN zeit am besten entspannen.

Da ich die Shaktimat erst ganz neu für mich entdeckt habe definitiv die Matte. Konnte mich noch nie so in den „abschsltmodus“ versetzten wie auf der Advanced und das ebike fahren habe ich in Corona Zeiten auch für mich entdeckt es tut sooo gut

Ich entspanne mich in dieser anstrengenden zeit am besten an der frischen luft: joggen, spaziergänge und wenn die zeit da ist wandern. aber auch beim kochen kann ich mich gut entspannen, wenn kein zeitdruck da ist 😉

Meine Erholung und Entspannung ist in der Natur….auftanken im Wald mit kleiner Pudelhündin Mini,abends auf die Shaktimatte gelegt ist ein Traum und hilft grade mir und meinem sehr verspannten Nacken !!Die Sehnsucht nach Wärme ist gross und für mich grade schlimm nicht i die Sauna zu können …und schlafen so viel wie geht …ist bei mir Mangelware aber ich übe übe übe.Gute gesunde Zeit für euch alle !!

Entspannung giBt mir ein langer ausgedehnter SpaziergaNg, am liebsten im wald, wo man sich ganz Von den GerÄuschen leiten lassen kann. AnsChließend ein warmes bad in der badewanne und dann mit decke und tee auf dem sofa sitzend die eichhörnchen drausen vOr dem fenster beObachten.

Das paket kLingt So super, würde mich Riesig freuen! 

Sport machen, auch wenn ich mich im winter oft zu müde dafür fühle. HEISer apfelsaft und ein gutes buch. Und vor ALLEM:handy WEGLEGEN!

Ich habe in 2020 ganz viel yoga gemacht und mIr meine wohnung richtig schön gemacht. Da ich meine FreUndinnEn lange nicht sehen konnte, haben wir angEfangen jeden morgen zusammen über einen Videoanruf yoga zu machEn. DaDurch Fiel der staRt in den tag viel leichter und man hat sich richTig aufs aufstehen gefreut☺️

Spazierengehen, Hunde streicheln, fixe Uhrzeiten ZUM Film schauen und ONLINE-UNI-SCHLUSS, Versuchen Routinen zu integrieren, sodass manche Alltagsaufgaben leichter von der Hand gehen, vor jedem Duschen ein workout -all das hilft mir enorm, ausgeglichener zu sein. Wissen das Leute genauso struggeln (dazu MIT Kommilitoninnen reden oder JENNIES Instagram stories schauen). Aber ganz ehrlich, DAS würde alles EINIGES weniger bringen, würde ich nicht wissen, dass meine mentale Gesundheit in sicheren Händen ist. EINE Therapie ANZUFANGEN war wahrscheinlich die nachhaltig POSITIVSTE Sache für mich in diesem Jahr. Grundsätzlich nimmt der Stress von innen ab und nichts ist entspannender, als eine Person (und vielleicht auch einen Zeitslot) zu haben, bei der die eigenen SORGEN gut aufgehoben sind!

Fahrradfahren im Nieselregen. Hab ich nie zuvor als entspannend empfunden, solange es aber auf dem Rückweg ist und ich nicht zu dünn ANGEZOGEN bin ein PURER Genuss! Ansonsten handyfreie Kakao oder heiße Zitrone Pausen.

Ich neHme mir MomentAn ganz viel zeit für mIch. Noch nIe war ein Jahr so enTschleunIgenD wie das Jahr 2020 Und es tut so gut.
Zeit zum reflektieren, was für ein leben man Leben möchte – zeit um sich und seine bedüRfnisse zu kümmern – einfach nur wundervoll und ich Hoffe die Menschheit wÄchst daran.

nach dem tRubel mit der Covid19-Pandemie. Konnte ich zwei Abschlüsse erarbeiten. Nun ist meine Abgabe Der Bachelorarbeit. Ab jetzt will ich nur noch entspannen und mir wieder Zeit gönnen.
Dies kann ich am besten an der frischenluft oder mit Yoga zuHause. Natürlich darf ein Bad nicht fehlen 😀

stundenlanges malen, meditation, gute gespräche um die verbundenheit mit anderen zu spüren (wenn das umarmen weniger wird :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.